fbpx

Zum Thema:

25.01.2020 - 18:01Großeinsatz am Aichwaldsee: Fahrzeug ins Eis eingebrochen24.01.2020 - 15:25Gefasst: Jugend­bande ließ Zerstörungs­wut freien Lauf23.01.2020 - 07:19Sprache der Ein­brecher: Leserin warnt vor „Gauner­zeichen“20.01.2020 - 19:52Kerze vergessen: Frau kam in brennende Wohnung zurück
Aktuell - Kärnten
Weitere Informationen zum Flugzeugabsturz werden im Artikel aktualisiert, sobald es etwas Neuigkeiten zum Unfall gibt.
Weitere Informationen zum Flugzeugabsturz werden im Artikel aktualisiert, sobald es etwas Neuigkeiten zum Unfall gibt. © Georg Bachhiesl/FF Wolfsberg

Nähere Infos folgen:

Nach Segelflieger­absturz: 62-Jährige leblos aufgefunden

Wolfsberg – Heute kam es in Wolfsberg zu einem tragischen Unfall. Ein Segelflieger stürzte aus derzeit unbekannter Ursache ab. Ersten Informationen zufolge sollen sich zwei Personen an Bord des Flugzeugs befunden haben. Eine 62-jährige Frau wurde leblos nahe der Absturzstelle gefunden. Nähere Informationen zum Unfall folgen.

 1 Minuten Lesezeit (149 Wörter) | Änderung am 02.09.2019 - 08.25 Uhr

Am heutigen Sonntag, dem 1. September, ereignete sich ein Flugzeugabsturz in Wolfsberg. Ein Segelflieger war aus bisher unbekannter Ursache gegen 18.15 Uhr abgestürzt. Im Flugzeug befand sich zum Zeitpunkt des Absturzes ersten Informationen zufolge zwei Personen – der Pilot und eine 62-jährige Frau. Nähere Informationen zu den Verunfallten gibt es derzeit noch nicht. Bei dem Unfall stehen auch die Freiwilligen Feuerwehren Wolfsberg, St. Michael und St. Marein im Einsatz.

Update

Der Pilot konnte sich nach derzeitigem Wissenstand mit dem Fallschirm retten und dürfte unverletzt geblieben sein. Sein Fluggast, eine 62-jährige Frau aus dem Bezirk Wolfsberg, wurde leblos im näheren Umfeld der Absturzstelle gefunden. Die Ermittlungen vor Ort sind im vollen Gange. Die Flugunfallkommission des Bundesministeriums für Inneres ist verständigt. Die Ermittlungen der genauen Unfallursache und allen weiteren Umständen, ist Gegenstand weitreichender Untersuchungen und wird sicher noch länger Zeit in Anspruch nehmen.

Kommentare laden
ANZEIGE