Zum Thema:

22.09.2019 - 14:50Großeinsatz: Brandalarm bei Abfallentsorgungs­anlage20.09.2019 - 17:59„Ich war als Kunde dort“ – Feuer­wehr­mann löschte Brand im Lager­haus20.09.2019 - 12:03Brennende Wurzeln sorgten für Einsatz19.09.2019 - 07:44Schlacken­gusspfanne kippte um: Werkhalle begann zu brennen
Aktuell - Kärnten
140 Mann standen bei den Löscharbeiten in Motschula im Einsatz.
140 Mann standen bei den Löscharbeiten in Motschula im Einsatz. © Feuerwehr Neuhaus

Großeinsatz in Neuhaus:

Wirtschaftsgebäude stand in Vollbrand

Motschula – Heute Nachmittag kam es zu einem Großeinsatz in der Gemeinde Neuhaus im Bezirk Völkermarkt. Ein Wirtschaftsgebäude in Motschula stand in Vollbrand. Zehn Feuerwehren rückten zum Einsatz aus.

 1 Minuten Lesezeit (137 Wörter) | Änderung am 01.09.2019 - 22.31 Uhr

Am heutigen Sonntag, dem 1. September, heulten gegen 16.45 Uhr die Sirenen in der Gemeinde Neuhaus. Ein Wirtschaftsgebäude in Motschula stand in Vollbrand. Die genaue Brandursache ist noch nicht geklärt, das gelagerte Futter der im angenzenden Stall untergebrachten Rinder hatte aus unbekannter Ursache Feuer gefangen. Den rund 80 Tieren war bei dem Vorfall nichts passiert.

Zehn Feuerwehren im Einsatz

Der Brand konnte von den Einsatzkräften recht rasch unter Kontrolle gebracht werden. Im Einsatz standen die Feuerwehren Neuhaus und Bleiburg. Weitere acht Feuerwehren aus der Region mussten zum Einsatz nachalarmiert werden. Insgesamt standen 140 Mann im Einsatz. Das Wirtschaftsgebäude wird noch auf weitere Glutnester überprüft. Es verbrannten Hallenteile, darin befindliche Geräte, ein Traktor und Futtermittel. Die Schadenshöhe und Brandursache sind derzeit noch nicht bekannt.

Kommentare laden
ANZEIGE