Zum Thema:

31.08.2019 - 16:36„Wer weiß, wie lange der Kleine durch­ge­halten hätte.“27.08.2019 - 21:00Wer hat dem kleinen Hünd­chen so etwas angetan?14.08.2019 - 17:47Auf Stand­plattform: Hand zwischen LKW und Stiege eingeklemmt07.08.2019 - 19:40Bei Holzarbeiten schwer verletzt: Stamm traf Forstwirt am Kopf
Leute - Kärnten
SYMBOLFOTO © pixabay

Wie reagiere ich richtig?

Tiere in Not

Kärnten – Immer wieder kommen uns verletzte oder kranke Tiere unter. Wir wollen helfen, aber wissen nicht genau wie. Wir haben uns schlau gemacht und erklären euch wie man in solchen Situationen richtig reagiert.

 3 Minuten Lesezeit (448 Wörter)

Egal ob Igel, Katze, Vogel oder andere Tiere, wenn man ein verletztes Tier findet, ist es für viele schwierig richtig zu reagieren. Wen ruft man, darf man das Tier anfassen? Fragen über Fragen, obwohl wir doch so gerne helfen möchten. Hier findet ihr ein paar wichtige Grundsätze die euch helfen können, die gefundenen Tiere zu versorgen!

Ängstliche Tiere nicht anfassen

Vor allem Wildtiere sind den Kontakt zu Menschen nicht gewöhnt. Wenn man ihnen zu nahe kommt, könnten sie in ihrer Panik versuchen zu fliehen und so ihre Verletzung noch verschlimmern. Am besten aus einer gewissen Distanz beobachten und die passende Stelle kontaktieren. Bei sogenanntem „jagdbarem Wild“ besteht eine Meldepflicht. Darunter fallen: Rehe, Wildschweine, Füchse, Kaninchen, Fasane und Enten. Solltet ihr so ein verletztes Tier finden, meldet euch bitte bei der Jägerschaft der Gegend oder bei der Polizei.

Haustier gefunden

Dir fällt eine Katze auf die offensichtlich verletzt ist und dich flehend um Hilfe anmiaut? Oder du siehst eine kleine süße Babykatze ganz allein und verloren im Feld sitzen – bitte schau dir die Situation genau an und wenn dir auffällt, dass das Tier alleine ist, versuche das Tier zu sichern und rufe bei einem diensthabenden Tierarzt an. Bei Notfällen mit Katzen gibt es auf tiereck.at auch den Notfall melden Button, beschreibe deine genaue Situation und jemand vom Tierschutzverein Tiereck meldet sich bei dir. Solltest du das Tier mit nachhause nehmen, isoliere es bitte von deinen anderen Haustieren, man weiß nie an welcher Krankheit das Kätzchen leidet. Wenn du dich nicht traust die Katze oder ein anderes verletztes Tier anzugreifen, schau trotzdem nicht weg, bleib in der Nähe und melde den Notfall bei der Tierrettung. Das Tier wird es dir danken!

Jungvogel verletzt

Immer wieder wird gemeldet, dass man einen jungen Vogel am Boden sitzend findet. Wenn man einen Jungvogel findet, sollte man zuerst schauen ob nicht die Eltern in der Nähe sind. Ist das Tier aber offensichtlich verletzt oder zu jung um alleine zu überleben, kann man handeln. Nestlinge brauchen Wärme und ihr könnt versuchen ihnen ein bisschen Wasser mit einer Pipette auf den Schnabel zu tropfen. Bitte nur nach Absprache mit Experten füttern! Am besten ihr setzt das Vögelchen in einen Karton mit ein paar Handtücher zum Wärmen und ruft bei einer Tierrettung oder bei der Wildstation an, dort wird euch dann erklärt wie ihr euch weiter zu verhalten habt.

Hier ein paar wichtige Telefonnummern zur Hilfestellung

Verein Wildtiere in Not: 0650/6452535

Tiko Tierrettung für Klagenfurt: 0463 43541-21

Tierrettung Villach: 04242 54125

Jägerschaft Kärnten: 0463 511469

Natur & Wildstation Kärnten: Hr. Dieter Streitmaier 0676 5396709

Kommentare laden
ANZEIGE