Zum Thema:

06.09.2019 - 22:05Erste CHL Niederlage: Klarer Verlust in Finnland01.09.2019 - 10:48Souveräner Heimsieg in der Champions Hockey League30.08.2019 - 08:25KAC siegt beim Champions Hockey League Auftakt16.08.2019 - 19:42Starke Rotjacken trafen sieben Mal
Sport - Klagenfurt
© EC-KAC

Wird die Erfolgsgeschichte fortgesetzt?

KAC gastiert bei Tappara Tampere

Finnland – Im ersten Bewerbsspiel in der Geschichte des EC-KAC auf finnischem Boden gastieren die Rotjacken am Freitag in der Champions Hockey League bei Tappara Tampere.

 2 Minuten Lesezeit (330 Wörter)

Am dritten Spieltag der Vorrundengruppe A der Champions Hockey League tritt der EC-KAC am Freitagabend (Spielbeginn: 19.00 Uhr Lokalzeit, 18.00 Uhr MESZ) auswärts beim finnischen Spitzenklub Tappara Tampere an.

Famoser Auftakt

Der EC-KAC startete famos in die neue Champions Hockey League-Saison, Heimsiege gegen Tappara Tampere (3:2) und Frisk Asker (3:0), jeweils in regulärer Spielzeit, führten dazu, dass die Rotjacken die Tabelle der Gruppe A aktuell anführen und sie zudem eines von nur fünf Teams im Bewerb sind, das aktuell noch ohne Punktverlust dasteht. In der Fremde hatten die Klagenfurter in ihrer bisherigen CHL Historie jedoch meist einen schweren Stand, von bislang fünf Partien wurde nur eine gewonnen: Am 24. August 2017 mit 6:3 beim damaligen französischen Meister Gap Rapaces.

„Wir werden Tampere einen harten Fight liefern“

„Unser Start in die Champions Hockey League war sehr gut, beflügelt vom Publikum konnten wir in den beiden Heimspielen das Punktmaximum einfahren. Nun wartet jedoch die wohl schwierigste Aufgabe in der Gruppenphase auf uns: Tappara ist bekannt heimstark, sie sind nach den beiden Niederlagen am ersten Wochenende sicher voll Revanchelust und spielen, wie man in Klagenfurt über weite Strecken gesehen hat, sehr gutes Eishockey. Ein großer und starker Gegner, zweifelsfrei, wir haben aber viel Vertrauen in uns selbst und unser System, wir werden Tampere einen harten Fight liefern“, so Steven Strong, Verteidiger EC-KAC.

Aufstellung

Der EC-KAC nimmt den CHL-Round Trip durch Nordeuropa mit einem vergrößerten Aufgebot in Angriff, um unterwegs auf personelle Engpässe reagieren zu können. Nicht im Flugzeug nach Finnland sitzen werden Niki Kraus (verletzt), Lukas Haudum (angeschlagen) und Johannes Bischofberger (krank). Gegenüber dem Lineup beim 3:0-Heimsieg gegen Frisk Asker am vergangenen Samstag stoßen Florian Vorauer (Emergency Backup), Christoph Duller (Abwehr) und Philipp Kreuzer (Sturm) zur Reisegruppe. Marco Richter bildet gemeinsam mit Marcel Witting und Center Thomas Hundertpfund eine neu formierte Angriffslinie, Siim Liivik wird von den Zwillingsbrüdern Manuel und Stefan Geier flankiert. Als Starting Goalie ist im Auswärtsspiel in Tampere David Madlener vorgesehen.

Kommentare laden
ANZEIGE