fbpx

Zum Thema:

25.01.2020 - 18:55Die Rotjacken sind bereit für die Black Wings25.01.2020 - 15:57Einbruch am helllichten Tag: Täter unbekannt25.01.2020 - 12:56Diskriminierung: Homo­sexuelles Pärchen attackiert und mit Essen beworfen25.01.2020 - 11:38KAC reagiert: Pause für Haugen, Rok Tičar kommt ins Team
Leute - Klagenfurt
© 5min.at

Schülerfreifahrt

Buslinien­nutzung: Einheitliche Preise für Klagenfurter Schüler

Klagenfurt – Auch Schülerinnen und Schüler aus Ponfeld und Großbuch können nun zum Aufpreis von 56 Euro das gesamte Liniennetz der KMG nutzen, geben Bürgermeisterin und Finanzreferentin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz und Stadtrat Frank Frey, Referent für Öffentlichen Personennahverkehr, bekannt.

 1 Minuten Lesezeit (127 Wörter)

Alle Klagenfurter Schülerinnen und Schüler können ab sofort zu denselben preislichen Bedingungen das Klagenfurter Busliniennetz nutzen. Die Schülerfreifahrt ermöglicht es Schülerinnen und Schülern, um einen Selbstbehalt von 19,60 pro Schuljahr, öffentliche Verkehrsmittel für den Weg von Zuhause zur Schule zu nutzen.

Bisher nur mit Aufpreis möglich

Bisher konnten Nutzer des KMG-Netzes um einen Aufpreis von 56 Euro das gesamte Klagenfurter Liniennetz in Anspruch nehmen. Dies gilt nun auch für Schülerinnen und Schüler von Ponfeld und Großbuch, die auf ihrem Schulweg von einem privaten Busunternehmer gefahren werden. „Es ist uns wichtig, dass alle Klagenfurter Schülerinnen und Schüler das öffentliche Verkehrsnetz zu denselben leistbaren Bedingungen benützen können“, so die Bürgermeisterin und Stadtrat Frey.

Kommentare laden
ANZEIGE