Zum Thema:

16.09.2019 - 16:228 Wochen alt: Zwinger geöffnet und Welpen überfahren12.07.2019 - 18:41Villacher Digitalexperte startet durch03.07.2019 - 19:26Vermehrt Stö­rungen bei Whats­App, Face­book und Insta­gram12.03.2019 - 09:44Die digitale Revolution in Kärnten
Aktuell - Kärnten
© Fotolia 171981490

Vorsicht!

Hacker­angriff: „Kannst du mir deine Nummer schicken?“

Kärnten – Vor kurzem meldete sich eine besorgte Leserin bei uns und berichtete davon, dass etliche Facebook-Profile ihrer Bekannten gehackt wurden und Fremde Nachrichten über deren Accounts verschickt hatten. Die Unbekannten fragen dabei die Freunde der gehackten Profile immer nach deren Handynummer. Habt auch ihr schon solche Nachrichten erhalten?

 3 Minuten Lesezeit (426 Wörter) | Änderung am 10.09.2019 - 09.43 Uhr

„Hallo. Kannst du mir deine Nummer schicken?“, ist in der Nachricht, die unsere Leserin vor kurzem von einem Bekannten auf Facebook erhalten hatte, zu lesen. Ihr war bereits klar, dass es sich dabei um den Versuch von Unbekannten handelte, an persönliche Daten der Frau aus dem Bezirk Villach-Land zu kommen. Etliche ihrer Facebook-Freunde seien von dem Hackerangriff betroffen. „Es kommt mir so vor, als hätte in meinem Umfeld jeder zweite solche Nachrichten erhalten oder war sogar selbst vom Hackerangriff betroffen“, erklärt die Leserin gegenüber 5-Minuten. Glücklicherweise kenne sie niemanden, der auf die Betrugsmasche eingegangen sei.

„Betrüger stellen dein Profil nach“

Wir haben bei den Experten von Mimikama, ein Verein zur Aufklärung von Internetmissbrauch, nachgefragt, was es damit auf sich hat. Laut ihnen werden die Profile gar nicht gehackt, sondern 1:1 nachgebaut. „Es wird von einem Betrüger eine neue Facebook-Identität mit dem gleichen Namen und dem bislang von dir verwendeten Profilbild + Titelbild erstellt, das ist dann eine Kopie deines Profils„, erklären die Experten auf Anfrage. Danach besuche der Internetbetrüger dein Original-Profil und durchforstet deine gesamte Freundesliste, die dann wiederum erneut eine Freundschaftsanfrage erhalten, diesmal von der Profilkopie. „Ein Großteil der Nutzer nimmt diese Anfragen auch an, denn man “kennt” sich ja. Bestätigen deine Freunde diese Anfrage, eröffnet ihnen der neue „alte“ Freund, mittels einer Nachricht, sofort die Bitte nach ihrer eigenen Mobilfunkrufnummer und den Zahlencodes, welche unmittelbar nach Preisgabe empfangen werden“, so ein Mitarbeiter von Mimikama weiter.

„Bestätigungscodes niemals weitergeben“

Dabei ist absolute Vorsicht geboten, denn diese kleinen und unscheinbaren Zahlencodes sind bares Geld wert. „Mit der Weitergabe der Zahlencodes wird es den Betrügern möglich, diese bei Zahlungsdienstleistern einzulösen und dadurch die Handyrechnung des Opfers zu belasten. Generell ist es wichtig, auch vermeintlichen Freunden – sei es über Messenger oder über soziale Netzwerke – niemals per SMS zugesendete Bezahl- oder Bestätigungscodes weiterzugeben“, warnen die Experten. Es wird geraten, die Profil Einstellungen so zu verwalten, dass nur du alleine deine Freundesliste sehen kannst. Wie das geht, wird hier erklärt.

Bist auch du betroffen?

Wenn du der Meinung bist, dass dein Konto gehackt oder übernommen wurde, solltest du diese offizielle Seite von Facebook besuchen, um dein Konto zu schützen. Dabei wirst du aufgefordert, dein Passwort zu ändern und deine letzte Anmeldeaktivität zu überprüfen. Wenn du nicht selbst betroffen bist, aber merkwürdige Nachrichten von einem deiner Freunde erhältst, nimm Kontakt mit ihm auf. Er sollte dann zu „Gehackte Konten“ im Hilfebereich gehen, um Hilfe von Facebook zu erhalten.

Kommentare laden
ANZEIGE