Zum Thema:

15.09.2019 - 14:13Alkolenker übersah Motorrad15.09.2019 - 08:59Waren im Wert mehrerer Tausend Euro entwendet14.09.2019 - 19:21A2 Südauto­bahn: PKW stand in Flam­men14.09.2019 - 16:26GTI-Fahrer warnen: „Un­bekannte ver­streuen Schrauben auf der Straße!“
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © pixabay

Auffahrunfall

Verletzt: Mutter und Baby in Verkehrs­unfall verwickelt

Völkermarkt – Eine 63-jähriger Frau aus Völkermarkt musste heute verkehrsbedingt auf der Seebergstraße anhalten. Eine 26-jährige Frau konnte nicht mehr abbremsen und fuhr dem PKW der 63-Jährigen auf. Die 26-Jähriger erlitt bei dem Unfall Verletzungen unbestimmten Grades. Auch der zwei Monate alte Sohn der PKW-Lenkerin befand sich im Fahrzeug. 

 1 Minuten Lesezeit (124 Wörter) | Änderung am 09.09.2019 - 17.40 Uhr

Gegen 14 Uhr fuhr heute, 9. September, eine 63-jährige Frau aus Völkermarkt mit ihrem PKW auf der Seebergstraße B82, von Völkermarkt kommend in Richtung Kühnsdorf, als sie verkehrsbedingt anhalten musste. Eine dahinter fahrende 26-jährige Frau aus dem Bezirk Völkermarkt konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf den PKW der 63-jährigen auf.

2 Monate alter Sohn auf Beifahrersitz

Die 26-Jährige wurde durch den Verkehrsunfall unbestimmten Grades verletzt und nach ärztlicher Erstversorgung vor Ort von der Rettung ins Klinikum Klagenfurt eingeliefert. Ihr 2 Monate alter Sohn, der sich auf dem Beifahrersitz befand, wurde offensichtlich nicht verletzt, aber zur Kontrolle ebenfalls ins Klinikum Klagenfurt gebracht. Die 63-jährige blieb unverletzt. Die durchgeführten Alkotests verliefen negativ. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Kommentare laden
ANZEIGE