Zum Thema:

18.09.2019 - 06:47Wohnungs­brand: 30-Jährige er­litt schwere Rauch­gas­ver­giftung16.09.2019 - 15:39Mach es wie Grisu und schnuppere Feuerwehr­luft14.09.2019 - 19:21A2 Südauto­bahn: PKW stand in Flam­men14.09.2019 - 16:05Am Weg zum Brand­einsatz: Lösch­fahr­zeug traf zu­fällig auf Verkehrs­unfall
Aktuell - Kärnten
© FF Moosburg

Feuerwehren im Einsatz

38-jähriger Landwirt bei Vollbrand verletzt

Feldkirchen – Heute gegen 14 Uhr verbrannte ein 38-jähriger Landwirt rund 30 leere Papiersäcke und zwei Kartons auf einer Wiese auf seinem Anwesen in Feldkirchen. Nach ca. 30 Minuten bemerkte sein Praktikant, dass im sechs Meter entfernten Nebengebäude bereits Strohballen Feuer gefangen hatten.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (102 Wörter) | Änderung am 11.09.2019 - 07.31 Uhr

Der Praktikant alarmierte sofort die Feuerwehr. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr stand das Nebengebäude bereits in Vollbrand. Neben rund 30 Strohballen wurden drei Anhänger, ein Häcksler, ein Wender und Mulcher durch den Brand zerstört.

Einsatzkräfte verhinderten Schlimmeres

Die Feuerwehr Feldkirchen, St. Martin, Radweg, Moosburg und Kreggab standen mit elf Fahrzeugen und 70 Einsatzkräften im Einsatz und konnten den Vollbrand löschen. Der Landwirt erlitt beim Versuch den Brand selbst unter Kontrolle zu bekommen Verbrennungen an den Händen und wurde von der Rettung ins Klinikum Klagenfurt eingeliefert. Ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude konnte verhindert werden.

Kommentare laden
ANZEIGE