Zum Thema:

09.11.2019 - 09:54Ein unvergesslicher Nachmittag für Arnoldsteins Senioren08.11.2019 - 15:33Nach Bombendrohungen: Verdächtiger zeigt sich geständig08.11.2019 - 12:22Bombendrohung in Arnoldstein: Verdächtiger wurde festgenommen07.11.2019 - 06:58Betrunkener 56-Jähriger beim Überqueren von Straße von Auto erfasst
Leute - Villach
Als Dank für ein unfallfreies und erfolgreiches Arbeitsjahr feierten die Arnoldsteiner mit einer Festmesse.
Als Dank für ein unfallfreies und erfolgreiches Arbeitsjahr feierten die Arnoldsteiner mit einer Festmesse. © Gemeinde Arnoldstein

Festmesse auf der Kloster­ruine:

Arnoldsteiner feierten tradi­tionellen Ruinen­kirchtag

Arnoldstein – Am Sonntag, den 8. September 2019, fand der Ruinenkirchtag auf der Klosterruine Arnoldstein statt. Zu Ehren des heiligen Georg und als Dank für ein unfallfreies und erfolgreiches Arbeitsjahr wurde mit einer Festmesse gefeiert.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (117 Wörter)

Der Gottesdienst wurde durch den Alpen Adria Chor gesanglich umrahmt. Im Rahmen des Kirchtages dankte Bürgermeister Erich Kessler den Mitarbeitern unter Obmann Prof. Bernhard Wolfsgruber für ihre unermüdliche Arbeit. Gleichzeitig begrüßte und dankte er dem aus Uggowitz stammenden Alexander Delussu, der von 1995 bis 2017 die Matrikelbücher der Pfarre Arnoldstein transkribierte und diese der Marktgemeinde Arnoldstein zur Verfügung stellte.

Anschließendes Frühschoppen und Verlosung

Beim anschließenden Frühschoppen mit den Ossiachersee Musikanten in den ehemaligen Stallungen der Klosterruine wurde außerdem unter den Abo-Kartenbesitzern des IMPETUS Kultursommers durch den Kulturreferenten Vzbgm. Reinhard Antolitsch ein Ripperl-Essen für sechs Personen auf der Klosterruine verlost, über diesen Preis konnte sich Elke Kleindienst freuen.

Kommentare laden
ANZEIGE