Zum Thema:

18.09.2019 - 22:00Hier wird wieder kräftig ge­baut und ge­graben18.09.2019 - 15:16Öffi-Fahrer be­kommen ein Dach über dem Kopf18.09.2019 - 13:08Tschinowitscher Brücke: Betriebe ver­klagen Stadt Villach18.09.2019 - 11:44„Lebensbalance“ lässt deine Wohn­träume wahr werden
UPDATE | Wirtschaft - Villach
Die Eröffnung der Gourmet Garage in der Italienerstraße in Villach verspricht lecker zu werden.
SYMBOLFOTO Die Eröffnung der Gourmet Garage in der Italienerstraße in Villach verspricht lecker zu werden. © Pixabay

Für echte Feinschmecker:

Süße Über­raschung: „Astrids Gourmet Garage“ kommt nach Villach!

Villach – Hier kommen die Villacher Feinschmecker und -schmeckerinnen auf ihre Kosten. Demnächst wird in der Italienerstraße eine Garageneröffnung der ganz besonderen Art und Weise gefeiert! Mit 1. Oktober 2019 öffnet die Gourmet Garage ihre Türen in der Draustadt. 

 1 Minuten Lesezeit (208 Wörter) | Änderung am 11.09.2019 - 20.31 Uhr

Erstklassige Bio-Produkte und selbstgemachte Desserts aus heimischen Rohstoffen. Die Eröffnung der Gourmet Garage in der Italienerstraße in Villach verspricht lecker zu werden. Mit 1. Oktober 2019 öffnet Garagenchefin Astrid Radl den Gourmet Shop in der Draustadt. Pünktlich um 6.30 Uhr möchte die Betreiberin mit Gourmetprodukten von Zotter und feinsten Bio-Schokoladen aus der Südsteiermark in den Eröffnungstag starten. „Komm vorbei und tanke Genuss für die Seele!“, lädt die Unternehmerin über ihre Facebookseite ein.

Kärntens größter Zotter Shop

Vor Radl wurde der Laden 20 Jahre lang von Axel Winkler geführt. Im Interview mit 5 Minuten Villach verrät die Garagenchefin: „In der Gourmet Garage wird es weiterhin Kärntens größten Zotter Shop geben.“ Zudem führt Radl Bio-Produkte von Sonnentor, verschieden Teesorten, Gewürze und Kräuter. „Es wird auch edle Brände und verschiedene feinste Essigsorten von der Firma Gölles aus der Südsteiermark geben“, erklärt sie.

„Kleines Platzerl zum Genießen und Auftanken“

Neu in der Gourmet Garage wird ein kleines Platzerl zum Genießen und Auftanken. „Mit Kaffee von Sonnentor, hausgemachten Blechkuchen und verschiedenen kleinen Köstlichkeiten, die von mir vor Ort produziert werden“, erzählt uns Radl.

Kommentare laden
ANZEIGE