Zum Thema:

13.09.2019 - 19:32Mountain­biker überschlug sich13.09.2019 - 16:47Landwirt stürzte fast drei Meter in die Tiefe13.09.2019 - 07:44Junge Forst­arbeiter bei tragischen Unfall verstorben11.09.2019 - 17:01Motorradunfall: Familien­vater an Ver­letzungen ver­storben
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © fotolia

Verstorben:

Motorrad­fahrer erlag nach Unfall seinen Verletzungen

Obervellach – Am 3. September war eine achtköpfige Motorradgruppe auf der Mölltal Straße unterwegs gewesen. Dabei kam ein 56-jähriger Mann aus Deutschland mit seinem Motorrad zu Sturz und erlitt schwere Verletzungen. Er wurde vom Notarzthubschrauber C 7 in das Krankenhaus Spittal/Drau geflogen, wo er gestern, am 11. September, an den Folgen der Verletzungen verstarb. 

 1 Minuten Lesezeit (145 Wörter)

Ein 56-jähriger deutscher Staatsbürger lenkte am 3. September sein Motorrad als Mitglied einer achtköpfigen Motorradgruppe auf der Mölltal Straße (B 106) von Winklern in Richtung Spittal/Drau. In Obervellach kam er aus bisher unbekannter Ursache ohne Fremdeinwirkung zu Sturz. Der Lenker schlitterte mit dem Motorrad auf der Fahrbahn entlang und kam schlussendlich im Straßengraben zu liegen. Durch den Sturz erlitt er schwere Verletzungen. Der Verletzte wurde vom Rettungsdienst und zwei First Responder des Roten Kreuzes erstversorgt und anschließend vom Notarzthubschrauber C 7 in das Krankenhaus Spittal/Drau geflogen.

An Folgen des Sturzes gestorben

Der verunfallte Motorradfahrer wurde am 9. September 2019 vom Krankenhaus Spittal/Drau in seine Heimatstadt Herne (Deutschland) überstellt. Der Polizeiinspektion Obervellach wurde heute, 12. September, vom Polizei-Verkehrskommissariat Bochum/Deutschland mitgeteilt, dass der schwer verletzte Motorradlenker am 11. September 2019 an den Folgen des Motorradsturzes vom 3. September 2019 im Evangelischen Krankenhaus Herne (D) verstorben ist.

Kommentare laden
ANZEIGE