Zum Thema:

15.09.2019 - 10:09Vierbeiner suchen Kuschelplatz15.09.2019 - 10:05Vierbeiner suchen ihre Besitzer12.09.2019 - 09:34Innenstadt-Liebling „Vincento“ verstorben08.09.2019 - 11:18Vierbeiner suchen Kuschelplatz
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © pixabay

Tierischer Einsatz

Feuerwehr rettete Hund aus verrauchter Wohnung

St. Veit – Heute Nachmittag kam es in einer Wohnung in St. Veit zu einer straken Rauchentwicklung. Eine aufmerksame Nachbarin verständigte die Feuerwehr. In der Wohnung fanden die Einsatzkräfte einen Kochtopf vor, der auf der Herdplatte vergessen wurde. Die Kameraden retteten einen Hund es den verqualmten Räumlichkeiten. 

 1 Minuten Lesezeit (154 Wörter)

Gegen 15.30 Uhr kam es heute, 12. September, in der Wohnung einer 32-jährigen Frau in einem Mehrparteienhauses in St. Veit/Glan zu einer starken Rauchentwicklung. Eine aufmerksame Nachbarin verständigte daraufhin die Polizei, welche die FF St. Veit/Glan alarmierte. Die Tochter der Wohnungseigentümerin brachte einen Schlüssel vorbei, womit die Einsatzkräfte ins innere der Wohnung gelangen konnten.

Hund konnte gerettet werden

In der Wohnung befanden sich zu dem Zeitpunkt keine Personen, dafür aber der Hund der Familie, welcher von den Feuerwehrleuten aus der verrauchten Wohnung gerettet werden konnte. Durch den Druckbelüfter der Feuerwehr wurde die Wohnung im Anschluss größtenteils vom Rauch befreit. Schaden entstand durch die Rauchentwicklung keiner.

Kochtopf auf Herdplatte vergessen

Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein Kochtopf mit verbranntem Essen, der auf der Herdplatte vergessen wurde. Der Lebensgefährte der Wohnungsmieterin hatte den Kochtopf auf der Herdplatte vergessen und die Wohnung einige Zeit vorher verlassen.

Kommentare laden
ANZEIGE