Zum Thema:

15.10.2019 - 21:27VP und FP fordern Alkohol­verbot in der Innen­stadt15.10.2019 - 20:26Darum kreiste der Hub­schrauber über Klagenfurt15.10.2019 - 15:16Freie Kirche: Gospel­House eröffnet15.10.2019 - 14:54200 Familien gegen Zusammen­legung von NMS und Volks­schule
Aktuell - Klagenfurt
Als die Schwester der Ex-Freundin die Polizei rufen wollte, schlug ihr der Klagenfurter das Handy aus der Hand und verletzte sie dabei leicht.
SYMBOLFOTO Als die Schwester der Ex-Freundin die Polizei rufen wollte, schlug ihr der Klagenfurter das Handy aus der Hand und verletzte sie dabei leicht. © Fotolia/ vigenmnoyan

Streit mit Ex-Freundin eskalierte

Klagenfurter rastete in Geschäft aus

Klagenfurt – Ein 22-jähriger Klagenfurter suchte am heutigen Montag, dem 16. September, in einem Geschäft in Klagenfurt am Wörthersee gegen 10.00 Uhr seine 30-jährige Ex-Freundin auf. Dort geriet er mit der ebenfalls anwesenden 27-jährigen Schwester seiner Ex-Freundin in Streit.

 1 Minuten Lesezeit (131 Wörter)

Als der Klagenfurter versuchte, der Schwester seiner Ex-Freundin das Mobiltelefon aus der Hand zu reißen, verletzte er sie leicht an der Hand. Weiters drohte er ihr mit körperlicher Gewalt, falls sie sich weiter im Geschäft aufhalten sollte.

Klagenfurter nahm PKW mit

Erst als die 27-Jährige die Polizei rief, verließ der 22-Jährige das Geschäft und fuhr mit dem PKW seiner Ex-Freundin, ohne deren Einwilligung, in die noch gemeinsame Wohnung in Klagenfurt.

Suchtgift, Körperverletzung und versuchte Nötigung

Der 22-jährige Klagenfurter konnte von den Polizeibeamten in der Wohnung seiner Ex-Freundin angetroffen werden. Dort wurden vier Stück Cannabispflanzen sowie diverse Suchtgiftutensilien vorgefunden. Der 22-Jährige wird nach Abschluss der Ermittlungen wegen Körperverletzung, versuchter Nötigung, unbefugtem Gebrauch von Fahrzeugen sowie nach dem Suchtmittelgesetz angezeigt.

Kommentare laden
ANZEIGE