fbpx

Zum Thema:

05.06.2020 - 10:34Klein-LKW umgekippt: Eine Person verletzt04.06.2020 - 17:46PKW-Lenker kollidierte mit 83-jährigen E-Bike Fahrer04.06.2020 - 14:09Unfall in St. Martin: 5-jähriges Mädchen von PKW erfasst02.06.2020 - 19:56Drei Verletzte bei Überholmanöver: PKW überschlug sich
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © Pixabay

Holzbrett brach weg:

75-Jährige stürzte zwei Meter tief durch Tennen­boden

Radenthein – Eine 75-jährige Altbäuerin beabsichtigte Heu vom Tennenboden durch eine Futterlucke in den Stall zu werfen. Dabei brach ein Holzbrett und die Frau stürzte in weiterer Folge zwei Meter tief auf den darunter liegenden Stallboden. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (100 Wörter)

Eine 75-jährige Altbäuerin aus dem Bezirk Spittal an der Drau beabsichtigte am Dienstag, den 17. September 2019, gegen 6.35 Uhr Heu vom Tennenboden des Stallgebäudes ihres Sohnes durch eine Futterlucke in den Stall zu werfen. Dabei brach ein unmittelbar neben der Futterlucke befindliches, fünf Zentimeter starkes Holzbrett des Tennenbodens.

Sohn leistete Erste Hilfe

Die 75-Jährige stürzte in weiterer Folge samt dem Brett zwei Meter tief auf den darunter liegenden Stallboden. Die Altbäurin wurde von ihrem im Stall anwesenden Sohn erstversorgt und in weiterer Folge vom Rettungshubschrauber RK1 mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LKH Villach geflogen.

 

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE