Zum Thema:

15.10.2019 - 07:44Papier­container geriet in Brand14.10.2019 - 15:44Um 400 Euro betrogen: Ru­mänischer Schein war nichts wert10.10.2019 - 20:58Handy bestellt und bezahlt aber nie bekommen07.10.2019 - 10:05In Auto eingeklemmt: Feuer­wehr konnte Mann befreien
Aktuell - Kärnten
© Pixabay

Bankkonto gehackt

Betrüger gingen auf Kosten von 18-Jähriger einkaufen

Wolfsberg – Betrüger verschafften sich Zugriff zu den Online Bankzugangsdaten eines 18-jährigen Mädchens und tätigten insgesamt sieben Interneteinkäufe mit einer Gesamtsumme von über 1700 Euro. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (117 Wörter)

Unbekannte Täter aus einer kriminellen Organisation verschafften sich vor kurzem die Online-Bankzugangsdaten eines 18-jährigen Mädchens aus Wolfsberg. Durch die unbekannten Täter wurden die Kontaktdaten, wie Email Adresse und Mobilfunknummer zu ihren Gunsten abgeändert.

Opfer bemerkte Betrug zu spät

Danach überwiesen die Täter 1600 Euro vom Spar- auf das Girokonto um einer möglichen Kontoüberziehung vorzubeugen. Außerdem wurde eine Prepaid Kreditkarte im Kundenkonto angelegt und mit selbiger Karte insgesamt sieben Interneteinkäufe mit einer Gesamtsumme von 1769,42 Euro getätigt. Das Opfer bemerkte den Schaden, da es sich beim „Netbanking“ nicht mehr anmelden konnte. Die 18-Jährige gab an, sich nicht an eine Phishing Mail zur Kontoverifizierung erinnern zu können.

Kommentare laden
ANZEIGE