Zum Thema:

12.10.2019 - 21:19Verletzt: 62-jähriger Bergsteiger stürzte 20 Meter ab02.10.2019 - 14:11Von Velden bis zur Sau­alm: Berg­rettung im Ein­satz für Klagenfurt28.09.2019 - 21:22Bei Wanderung schwer verletzt: Bergretter trugen Frau durch steiles Gelände16.09.2019 - 19:2978-Jährige musste von Bergrettung geborgen werden
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO © pixabay

49-Jährige erlitt schwere Verletzungen

Mit Fuß um­geknickt: Wanderin von Einsatz­kräften gerettet

Ferndorf – Heute war eine 49-jährige Frau aus Deutschland mit ihrem Ehemann im Bereich des Mirnock unterwegs. Im Zuge dessen knickte die Wanderin mit ihrem Fuß um und zog sich schwere Verletzungen zu. Der Ehemann alarmierte die Bergrettung, die die Frau von der Unfallstelle in ein ehemaliges Gasthaus brachten, wo sie mit der Rettung ins Krankenhaus Spittal eingeliefert wurde. 

 1 Minuten Lesezeit (124 Wörter)

Am 17. September führte eine 49-jährige Frau aus Deutschland mit ihrem Gatten im Bereich des Mirnock, ungefähr 500 Meter westlich des ehemaligen Gasthofes Possegger, eine Wanderung durch. Die 49-Jährige war mit leichtem Schuhwerk mit glatter Sohle unterwegs. Gegen 13.15 Uhr hatten die beiden die Absicht bei der Bergfried Hütte in Ferndorf eine Rast einzulegen. Dann geschah das Unglück.

Bergrettung im Einsatz

Dort knickte die 49-Jährige aus eigenem Verschulden auf der angrenzenden Wiese mit ihrem rechten Fuß um. Ihr Ehemann alarmierte telefonisch die Rettungskräfte. Die Verletzte wurde in weiterer Folge von der Bergrettung Radenthein (8 Mann) von der Unfallstelle zum ehemaligen Gasthaus Possegger verbracht und von dort mit der Rettung ins Krankenhaus Spittal eingeliefert. Sie wurde durch den Unfall schwer verletzt.

Kommentare laden
ANZEIGE