Zum Thema:

01.10.2019 - 14:50Tierbesitzer warnt: Mögliche Gift­köder in Bodens­dorf!17.09.2019 - 11:07Ossiacher See: Größter gratis See­zugang Kärntens kommt nun13.09.2019 - 18:53Motorrad knallte auf anhaltendes Auto11.09.2019 - 09:42Kostenlose Abkühlung: 21. Freier Seezugang eröffnet
Leute - Villach
© Region Villach Tourismus GmbH/Josef Fischer

"Maßgeblicher Beitrag zur Tourismus­strategie"

Tourismusver­band und Region be­grüßen den freien See­zugang

Bodensdorf – Wie gestern, am 17. September 2019 bekannt wurde, entsteht derzeit Kärntens größter freier Seezugang in der Region Ossiacher See. Neben dem Land Kärnten, welches 250.000 Euro in die Infrastruktur investiert, werden auch der Tourismusverband Gerlitzen Alpe - Ossiacher See und die Region Villach Tourismus GmbH gemeinsam mit der Gemeinde Steindorf am Ossiacher See zur weiteren Umsetzung der Tourismusstrategie einen maßgeblichen Beitrag leisten.

 2 Minuten Lesezeit (264 Wörter) | Änderung am 18.09.2019 - 18.35 Uhr

Ein maßgeblicher Schwerpunkt der Kärntner Tourismusstrategie ist die Schaffung von öffentlichen Seezugängen. Nun soll auch das bestehende Strandbad in Bodensdorf durch einen öffentlichen Seezugang ersetzen. 5 Minuten hat berichtet. „Das derzeitige Strandbad wird weder aus wirtschaftlicher, noch aus touristischer Sicht den Anforderungen seiner Kunden gerecht“,  heißt es in einer Presseaussendung der Region Villach Tourismus GmbH. Die Gestaltung zu einer attraktiven Parkanlage, die Verlegung des Radweges hinunter zum See und die Schaffung einer auch in den Schultersaisonen geöffneten Gastronomie direkt am See werden den Tourismusstandort demnach stärken und die derzeit ohnehin sehr starken privaten Investitionen am Ossiacher See ergänzen.

Nach der Radtour eine Abkühlung im Ossiacher See

„Wie viele andere Strandbäder um den See ist auch das Strandbad in Bodensdorf in die Jahre gekommen und entspricht nicht mehr den heutigen touristischen Anforderungen. Gemeinsam mit Gemeinde und Land haben Vertreter des Tourismusverbandes und der Region Villach das neue baulich ansprechende Projekt mit offenem Seezugang ausgearbeitet und finanziell auf die Beine gestellt. Der heutige Gast will nach einer Berg- oder Radtour sich auch noch am weichen Wasser des Ossiacher Sees erfreuen und mit ‚Seeberührung‘ Kärntner Kulinarik genießen“, freut sich Veronika Zorn-Jäger, Vorsitzende des Tourismusverbandes Gerlitzen Alpe – Ossiacher See.

Die stellvertretende Vorsitzende Eva Hoffmann ergänzt: „Unser Dank gilt der Gemeinde und dem Land, sowie den vielen weiteren Partnern, ohne die ein solches Projekt nicht möglich ist. Gemeinsam mit der Region setzen wir unsere Beiträge in überregional bedeutende Projekte, um unseren Tourismus nachhaltig zu sichern und auszubauen.“

Kommentare laden
ANZEIGE