Zum Thema:

15.10.2019 - 12:32Wenn es juckt: Vermehrte Fälle der „Krätze“ in Kärnten14.10.2019 - 20:08„Ländlicher Raum muss vital und lebenswert bleiben“14.10.2019 - 10:21Schon winterfit? AK Sport­börsen öffnen wieder ihre Tore!12.10.2019 - 21:35Was für kreative Köpfe: Kdrei Vernissage im Europahaus
Leute - Kärnten
LR Martin Gruber und LK-Präsident Johann Mößler beim Start der Schulobst-Aktion in der Volksschule St. Georgen am Sandhof.
LR Martin Gruber und LK-Präsident Johann Mößler beim Start der Schulobst-Aktion in der Volksschule St. Georgen am Sandhof. © Büro LR Gruber

Auch im im Schuljahr 2019/2020:

30.000 Kinder und Ju­gend­liche pro­fitieren von der Schul­obst-Aktion

Kärnten – Das EU-Schulprogramm für eine gesunde Obst- und Gemüsejause wurde 2012 ins Leben gerufen, um das Ernährungsverhalten der Kinder positiv zu beeinflussen. Von Anfang an hat sich das Bundesland Kärnten an der Aktion beteiligt. Diese Woche starten die wöchentlichen Lieferungen wieder und erreichen heuer 226 Kindergärten, 211 Volksschulen und 28 Mittelschulen, Gymnasien sowie Polytechnische Schulen.

 1 Minuten Lesezeit (221 Wörter)

„Pro Lieferung werden 4.400 Kilogramm an regionalem Obst und Gemüse direkt zu den teilnehmenden Einrichtungen gebracht“, teilte am Mittwoch, den 18. September 2019, Agrarreferent LR Martin Gruber mit.

„Wir erreichen damit fast 30.000 Kinder“

Die Aktion wird auch heuer wieder vom Land Kärnten finanziell unterstützt. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 290.000 Euro, die Hälfte davon wird über EU-Mittel finanziert, die restlichen Kosten übernehmen die teilnehmenden Gemeinden und Schulen sowie das Land Kärnten. „Wir erreichen damit fast 30.000 Kinder und Jugendliche und schaffen so schon bei den Kleinsten ein Bewusstsein für regionale Produkte. Gleichzeitig ist die Aktion auch eine Unterstützung für die heimische Landwirtschaft“, sagte Gruber.

Acht Kärntner Betriebe sind beteiligt

Über 96 Tonnen an saisonalem Obst und Gemüse werden im Schuljahr 2019/2020 in Kärnten ausgeliefert. Acht Kärntner Betriebe sind beteiligt. Die organisatorische Abwicklung übernimmt dabei wie auch in den vergangenen Jahren die Kärntner Landwirtschaftskammer. „Ich freue mich, dass das Schulobstprojekt auch heuer wieder durchgeführt wird. Die Kinder können so die Bedeutung und die Qualität von heimischem Obst schmecken. Ich bedanke mich bei allen Beteiligten, die das Projekt ermöglicht haben“, betonte LK-Präsident Johann Mößler.

Anmeldung zur Schulobst-Aktion:

Interessierte Schulen oder Kindergärten können sich auch jetzt noch zur Aktion anmelden unter der Email-Adresse schulobst@lk-kaernten.at.

Kommentare laden
ANZEIGE