Zum Thema:

12.10.2019 - 19:09Gegen Baumstumpf geprallt: Mann wurde eine Stunde lang reanimiert12.10.2019 - 19:01Kletterunfall: 36-Jähriger stürzte vier Meter in die Tiefe10.10.2019 - 17:05Gefällter Baum traf 50-Jährigen am Kopf07.10.2019 - 15:58Von Kastenwagen angefahren: 91-Jährige starb an Folgen des Unfalls
Aktuell - Villach
© KK

Er landete auf scharfen Aluschienen

Schwer verletzt: Junger Arbeiter stürzte zwei Meter in die Tiefe

Treffen – Heute Vormittag kam es in einem Neubau in Treffen zu einem Arbeitsunfall. Ein 18-jähriger Arbeiter aus Hermagor stürzte von einer Leiter aus einer Höhe von ungefähr zwei Metern auf scharfe Aluschienen und zog sich dabei tiefe Schnittverletzungen und Abschürfungen zu.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (115 Wörter) | Änderung am 18.09.2019 - 14.14 Uhr

Am heutigen 18. September 2019 war ein 18-jähriger Arbeiter aus Hermagor im Auftrag seiner Firma mit der Verlegung von Elektrokabeln im Kellergeschoss eines Neubaus in Sattendorf beschäftigt. Dabei stand er auf einer Stehleiter in einer Höhe von ca. zwei Metern.

Arbeiter zog sich scharfe Schnittwunden zu 

Bei der Montage verlor er sein Gleichgewicht und stürzte mit der Stehleiter auf die am Boden liegenden Aluschienen, die für den Trockenbau benötigt werden. Er zog sich an den scharfen Kanten der Aluschiene eine tiefe Schnittverletzung am rechten Unterarm, sowie weitere Abschürfungen und Prellungen zu. Der junge Arbeiter wurde von den anwesenden Arbeitskollegen erstversorgt und danach von der Rettung in das LKH Villach gebracht.

Kommentare laden
ANZEIGE