Zum Thema:

27.02.2018 - 09:23BKS Bank setzt Kapitalerhöhung fort
Wirtschaft - Kärnten
© pixabay.com

Top informiert:

Welche Anlageoptionen gibt es?

Kärnten – Es ist eine Frage, die wohl fast alle Kärntnerinnen und Kärntner sich einmal stellen werden: Welche Möglichkeiten gibt es, das gesparte Vermögen am besten anzulegen?

 4 Minuten Lesezeit (551 Wörter)

In Österreich gibt von Aktien über Staatsanleihen bin hin zum Forex-Handel und Immobilien viele Möglichkeiten, sein Geld anzulegen. Viele Österreicherinnen und Österreicher halten sich jedoch noch zurück, wenn es ums Anlegen an der Börse geht, so der Präsident des Interessensverband für Anleger, Wilhelm Rasinger. Er bezeichnete die Österreicherinnen und Österreicher deshalb als „Aktienmuffel“, die ihr Geld lieber am Sparbuch aufbewahren würden.

Es ist allerdings ein Fakt, dass sich das Geld bei den Konditionen, die von den meisten Banken geboten werden, nicht vermehrt, wenn man es am Sparkonto liegen lässt. Kaum eine Bank kann mit der Inflationsrate von 2,0 % (2018) mithalten – und das bedeutet, dass das Geld am Sparkonto über die Jahre sogar an Wert verliert. Doch wie kann man trotz Niedrigzins Gewinne erzielen?

Geld in Aktien investieren

Beim Aktienkauf wird man durch deren Kauf zum Teilhaber einer Firma. Wenn der Wert der Firma steigt, so steigt auch der Wert der Aktien und bei Wertverlust verliert auch die Aktie an Wert. Wer in Aktien investieren will, kann sich aussuchen, welche Firmen man mit seinem Geld unterstützen will. Um Risiken zu minieren, sollte man darauf achten, dass man Teilhaber von Firmen aus unterschiedlichen Ländern und Branchen wird. Muss man sein Geld allerdings kurzfristig aus der Anlage nehmen und die Aktien bei schlechter Marktlage verkaufen, kann es zu Verlusten kommen.

Geld in Immobilien investieren

Immobilien gelten für viele Menschen als sichere Investition. Durch den Aufwand und die Verwaltungskosten, die durch eine Immobilie anfallen, kann es allerdings sein, dass die Erträge geringer ausfallen, als man sich anfangs erhofft. Eine Immobilie zu kaufen macht dann am meisten Sinn, wenn man eine hohe Geldsumme zur Verfügung hat, die man langfristig binden will. Will man das Geld aus der Anlage dringend wiederhaben, muss man die Immobilie erst verkaufen, was natürlich einige Zeit dauern kann.

Geld in den Forex-Handel investieren

Unter Forex-Handel oder Trading versteht man den Kauf und Verkauf von Fremdwährungen. Wer schon einmal auf Urlaub in einem Land mit einer anderen Währung war, der hat vermutlich auch schon selbst Forex-Handel betrieben ohne es zu wissen. Nehmen wir an, man tauscht 100 Euro in US-Dollar um. Am Tag des Umtausches entspricht ein Dollar 1,20 Euro. Man erhält also für 100 Euro 120 Dollar. Nehmen wir an, man möchte das Geld zwei Wochen später zurücktauschen. Mittlerweile ist ein Dollar allerdings nur noch 1,10 Euro wert. Dadurch erhält man für 120 Dollar rund 110 Euro und hat einen Gewinn von 10 Euro gemacht – ohne selbst viel dafür zu tun.

Wer professionell mit Fremdwährungen handeln möchte, kann dies heutzutage einfach im Internet machen. Am Beginn gilt es, sich eine gute Strategie zu überlegen und den besten Forex Broker zu finden, der Zugang zu den Fremdwährungen hat. Natürlich unterliegen auch Fremdwährungen Schwankungen und deshalb ist es wichtig, im Vorhinein Ziele zu definieren und die eigene Strategie zu verfolgen, damit man bei Wertverlusten keine emotionalen Entscheidungen trifft.

Eigene Strategie finden

Eines ist jedoch klar: Eine pauschale Antwort auf die Frage der besten Anlagemöglichkeit gibt es nicht. Denn jeder Mensch hat andere Bedürfnisse bei der Geldanlage, besonders wenn es um Risiken oder die Anlagedauer geht. Daher ist es wichtig, sich über die verschiedenen Möglichkeiten zu informieren und dann die richtige Strategie auszuwählen.

Kommentare laden
ANZEIGE