Zum Thema:

16.10.2019 - 13:47Vermutlich Drogen: 28-Jähriger tot aufgefunden15.10.2019 - 21:12Lerne die Feuerwehr auch von innen kennen15.10.2019 - 15:12Lerncafé Villach ist auf der Suche nach Lernhelfern15.10.2019 - 12:45Christof Kromp wechselt nach Innsbruck
Wirtschaft - Villach
© 5min

In der Italiener Straße

Bastelshop bleibt bestehen: Vif-Zack hat Nachfolgerin gefunden

Villach – Nach 20 Jahren verabschiedet sich Franz Wirnsberger, Geschäftsführer des Bastelgeschäfts Vif-Zack, in den wohlverdienten Ruhestand. Ab Jänner 2020 kommt mit der Nachfolgerin frischer Wind in den Laden.

 1 Minuten Lesezeit (138 Wörter)

Die 49-jährige Wahlvillacherin Regine Swoboda übernimmt ab 2020 den Bastelshop in der Italiener Straße. „Ich möchte aus dem Geschäft ein Familienunternehmen machen“, erzählt uns die gebürtige Wienerin. Ihr Sohn ist Einzelhandelskaufmann und möchte in eineinhalb Jahren auch im Betrieb mitarbeiten. „Und meine Tochter wird nach dem Studium die Buchhaltung unternehmen“, strahlt Swoboda.

Sortiment bleibt gleich

„Wir werden das bisherige Sortiment behalten und möchten die Regale und Auslagen etwas verändern“, beschreibt die neue Geschäftsführerin. Eine Woche nach Silvester wird umgebaut und neu dekoriert. In dieser Woche wird der Bastelladen vermutlich geschlossen bleiben. „Wir planen auch einen neuen Onlineshop“, verrät Swoboda. „Zusätzlich soll es eine gemütliche Ecke mit Sessel und Tisch geben, damit die Kunden in Ruhe schmöckern können“, sagt die ausgebildete Textilkaufrau abschließend.

Kommentare laden
ANZEIGE