fbpx

Zum Thema:

03.06.2020 - 20:08Drogen-Plantage in Keller entdeckt29.05.2020 - 08:52Villacher über­führt: Er ver­tickte Cannabis­kraut25.05.2020 - 12:25Kein Führerschein und illegale Suchtmittel per Priesterhandy „bestellt“22.05.2020 - 21:45Köfer: „Kampf gegen Drogen muss wieder auf die politische Agenda“
Aktuell - Klagenfurt
© Fotolia.com/ Wellnhofer Designs

Tagsüber in Klagenfurt

Festgenommen: 93.000 Euro mit Kokain verdient

Klagenfurt – Am 10. September um 12.30 Uhr wurde ein in Villach lebender 30-jähriger nigerianischer Asylwerber in Klagenfurt beim Verkauf von Suchtgift (Kokain-Ball) auf frischer Tat ertappt.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (71 Wörter) | Änderung am 25.09.2019 - 11.59 Uhr

Er wurde verhaftet, aber damit noch nicht genug: Umfangreiche Erhebungen ergaben, dass der Mann nach Aussagen zahlreicher Abnehmer, die ebenfalls von der Polizei ermittelt werden konnten, in dringendem Verdacht steht, in der Zeit von zumindest 2016 bis Anfang September insgesamt 930 Gramm Kokain an diverse Abnehmer verkauft und dabei mindestens 93.000 Euro lukriert zu haben. Das alles soll im Großraum Klagenfurt passiert sein. Der Nigerianer wird angezeigt wurde in die Justizanstalt Klagenfurt überstellt.

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE