Zum Thema:

07.10.2019 - 12:46Hund biss zu: Was geschieht nun mit dem Tier?05.10.2019 - 08:58Von Diebesbande überfallen: „Gib mir dein Geld, sonst stech ich dich ab!“29.09.2019 - 09:03Tierquäler hetzte Pitbull auf Nachbarn: Hund biss mehrfach zu13.09.2019 - 07:07„Bleib stehen, oder ich hetze meinen Hund auch auf dich“
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © KK

Auf St. Veiter Wiesenmarkt

Mit Springmesser bewaffnet: 20-Jähriger mit dem Um­bringen bedroht

St. Veit – Am St. Veiter Wiesenmarkt eskalierte gestern Nacht ein Streit. Im Zuge dessen zog ein 19-Jähriger ein Springmesser und bedrohte einen 20-Jährigen damit ihn umzubringen. Als die Polizei eintraf versuchte der Täter zu flüchten, konnte aber festgenommen werden.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (114 Wörter) | Änderung am 29.09.2019 - 11.02 Uhr

Am 28. September 2019, gegen um 22 Uhr kam es am Wiesenmarktgelände in St. Veit an der Glan zwischen einem 19-Jährigen und einem 20-Jährigen, beide aus St. Veit, zu einem Streit und zu Handgreiflichkeiten. Im Zuge dessen zog der 19-Jährige ein Springmesser und bedrohte den 20-Jährigen mit dem Umbringen.

Waffenverbot ausgesprochen

Laut Zeugen stach er auch in Richtung des 20-Jährigen traf ihn dabei jedoch nicht. Die sofort verständigte Polizei konnte den bereits geflüchteten 19-Jährigen noch am Wiesenmarktgelände festnehmen und die Tatwaffe sicherstellen. Nach der Einvernahme des 19-Jährigen ordnete die Staatsanwaltschaft Klagenfurt die Anzeige auf freien Fuß an. Gegen den Mann wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen.

Kommentare laden
ANZEIGE