Zum Thema:

10.10.2019 - 18:07Stadt warnt: „Alle Fenster ge­schlossen halten!“09.10.2019 - 20:5169-Jährige aus verrauchter Wohnung gerettet04.10.2019 - 08:11Teurer Schmuck und Bargeld aus Wohnung gestohlen15.09.2019 - 16:56Kein Geld von Versicherung: „Wir sind am Ende unserer Kräfte.“
Aktuell - Villach
© HFW Villach/KK

Zwei Einsätze in einer Nacht

FF Kameraden retteten Mieter und Katze aus ver­qualmter Wohnung

Villach – Ein besorgter Nachbar alarmierte gegen 4.30 Uhr die Feuerwehr, da im 2. Stock eines Mehrparteienhauses der Rauchmelder zu hören und bereits ein Brandgeruch wahrnehmbar war. Die Hauptfeuerwache Villach konnte über ein gekipptes Fenster in die Wohnung einsteigen, den Mieter wecken und ihn und seine Katze aus der Wohnung retten. Angebrannte Speisen wurden als Ursache für den Rauch festgestellt. Fast zeitgleich kam es zu einem weiteren Einsatz in der Nähe.

 1 Minuten Lesezeit (228 Wörter) | Änderung am 29.09.2019 - 10.40 Uhr

Am heutigen 29. September, kurz nach 4.30 Uhr, meldete ein besorgter Mieter, eines Mehrparteienhauses in der Villacher Innenstadt das in einer Wohnung  im 2. Stock Rauchmelder zu hören sind und bereits Brandgeruch wahrnehmbar sei.  Als die Hauptfeuerwache Villach mit dem Löschzug  gemeinsam mit der FF Vassach am Einsatzort in der Innenstadt eintraf, wurde leichter Rauch durch den Türspion erkannt.

FF gelang über gekipptes Fenster in Wohnung

„Über ein gekipptes Fenster konnten wir über die Drehleiter im 2. Stock in die Wohnung einsteigen, den Mieter wecken und die Türe öffnen“, schildert Einsatzleiter Oberbrandmeister Scharf Alexander, Zugskommandant der Hauptfeuerwache Villach. Der junge Mann wurde der Rettung zur Untersuchung übergeben, er musste nicht ins Krankenhaus. Die ebenfalls in der Wohnung lebende Katze wurde ebenfalls nicht verletzt, so Scharf weiter.

Zwei Einsätze in einer Nacht

Fast zeitgleich wurden weitere Kräfte der Hauptfeuerwache sowie der FF Perau in den Stadtteil Perau entsendet. Dort wurde ebenfalls im 3. Stock Brandgeruch sowie mehrere ausgelöste Heimrauchmelder wahrgenommen. Auch dort konnte der Mieter geweckt, ins Freie gebracht, und der Rettung übergeben werden.

Ursache: Angebrannte Speisen

In beiden Fällen konnte angebranntes Kochgut als Ursache der Rauchentwicklung festgestellt werden. Es stand die Hauptfeuerwache Villach, die FF Perau sowie die FF Vassach gemeinsam mit der Polizei und dem Roten Kreuz Villach im Einsatz. „Dieser Einsatz zeigt wie wichtig die lebensrettenden Heimrauchmelder in Wohnungen sind“, so Oberbrandmeister Scharf.

Kommentare laden
ANZEIGE