Zum Thema:

23.10.2019 - 16:54Ab in den Winter­schlaf: Blumen­zwiebeln warten auf den Frühling23.10.2019 - 15:40Ab November: Hunde müssen an die Leine!23.10.2019 - 11:35Für Bedüftige: Bis zu 90 warme Mahlzeiten werden mittags serviert23.10.2019 - 10:35Polizei fand 83 Gramm Cannabis­kraut bei Geschwister­paar
Politik - Villach
Die Freude bei der ÖVP über den Wahlsieg ist groß. Am Bild gratulieren sich Landesrat Martin Gruber (links) und ÖVP-Nationalratsabgeordneter Peter Weidinger.
Die Freude bei der ÖVP über den Wahlsieg ist groß. Am Bild gratulieren sich Landesrat Martin Gruber (links) und ÖVP-Nationalratsabgeordneter Peter Weidinger. © KK

Die "Tops und Flops" der Parteien:

So wurde in den Villacher Gemeinden gewählt

Villach-Land – Kurz nach 17 Uhr wurden heute die ersten Ergebnisse der Nationalratswahl veröffentlicht. Während die ÖVP österreichweit als großer Sieger gilt, verloren SPÖ und FPÖ auf Bundesebene an Wählerstimmen. Doch wie wurde in den einzelnen Gemeinden im Bezirk Villach (Land) gewählt? Wir haben die Top- und Flop-Ergebnisse der drei größten Parteien für euch zusammengefasst.

 4 Minuten Lesezeit (549 Wörter) | Änderung am 29.09.2019 - 19.21 Uhr

Die ÖVP konnte laut der ersten Hochrechnung von kurz nach 17 Uhr österreichweit 37,2 % der Stimmen für sich gewinnen und somit einen großen Wahlsieg feiern. Auch auf Kärntner Ebene wählten 37,2 % die Volkspartei. Die Wahlbeteiligung lag in Kärnten bei 61,62 %, was im Vergleich zum Jahr 2017 einen Rückgang von -7,64 % bedeutet.

Die Kärnten Ergebnisse im Detail:

  • ÖVP: 37,2 % (+9,57)
  • SPÖ: 25,59 % (-2,38)
  • FPÖ: 21,81 % (-12,52)
  • NEOS: 5,62 % (+1,96)
  • JETZT: 1,39 % (-1,46)
  • GRÜNE: 6,96 % (+5,25)
  • KPÖ: 0,46 % (+0,07)
  • WANDL: 0,34 % (+0,34)
  • Sonstige: 0,1 %

Stand: 29.09.2019, 17:34 Uhr

Doch wo haben die einzelnene Parteien im Bezirk Villach (Land) am meisten verloren oder dazugewonnen? Wir haben für euch die Top- und Flop-Ergebnisse zusammengefasst. Eine genaue Aufschlüsselung der einzelnen Gemeindeergebnisse findet ihr hier.

ÖVP – Größtes Plus in Feistritz an der Gail

Bei der ÖVP freute man sich über das Ergebnis der heutigen Wahl. ÖVP-Nationalratsabgeordneter Peter Weidinger erklärte im Gespräch mit 5-Minuten: „Ich bedanke mich bei allen Wählerinnen und Wählern, dass sie der ÖVP und Sebastian Kurz ihr Vertrauen geschenkt haben.“ Auch bei allen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern bedankt sich Weidinger. Die ÖVP konnte österreichweit viele Wähler für sich gewinnen. In Feistritz an der Gail konnte die ÖVP im Bezirk Villach-Land wohl am meisten neue Wähler überzeugen. Dort konnte die Volkspartei ein Plus von enormen 14,04 Prozent erzielen. Insgesamt konnte die Partei in Feistritz an der Gail 46,67 % der Wähler von sich überzeugen.

SPÖ – Größtes Plus in Afritz

Die SPÖ blieb bei der heutigen Wahl weit hinter den gesetzten Zielen und musste österreichweit Verluste bei der Wählerzahl ertragen. Auch im Bezirk Villach (Land) verlor die Partei fast in allen Gemeinden an Stimmen. Nur in der Gemeinde Afritz konnte die Partei 1,97% mehr erreichen, als im Jahr 2017. Insgesamt konnte die Partei 32,77 % der Afritzer Wähler von sich überzeugen.

FPÖ – Geringste Verluste in Hohenthurn

Auf die FPÖ wurde bei dieser Wahl besonders geachtet. Man wusste nicht genau, wie sich der Ibiza-Skandal und die kürzlichen Turbulenzen in der Partei auf das Wahlergebnis auswirken wird. Nun ist klar: Die FPÖ hat österreichweit viele Stimmen verloren. Auch im Bezirk Villach (Land) musste die FPÖ in allen Gemeinden Verluste ertragen. Am geringsten vielen diese Verluste in der Gemeinde Hohenthurn, mit -9,61 % aus. Insgesamt konnte die Partei dort 13,22 % der Wähler von sich überzeugen.

ÖVP – Wenigste Zugewinne in Hohenthurn

Im Bezirk Villach (Land) konnte ÖVP in jeder Gemeinde neue Wähler für sich gewinnen. Am wenigsten Zugewinn erreichte die Volkspartei in der Gemeinde Hohenthurn. Dort freute man sich trotzdem über ein Plus von 5,79 %. Insgesamt kam die ÖVP dort auf ein Ergebnis von 40,14 %, wobei der Anteil der bisherigen ÖVP-Wähler in Hohenthurn bereits bei der vorigen Nationalratswahl sehr groß war, wodurch der geringe Zuwachs an Wählern erklärt werden kann.

SPÖ – Größte Verluste in Techelsberg

Die SPÖ verlor mit einem Minus von 5,98 % meisten Stimmen in der Gemeinde Fresach im Bezirk Villach (Land). Insgesamt wählten dort 26,7 % die SPÖ.

FPÖ – Größte Verluste in Feistritz an der Gail

Die Freiheitlichen mussten die größten Verluste im Bezirk Villach (Land) in der Gemeinde Feistritz an der Gail einstecken. Dort erhielt man 17,77 % weniger Stimmen als im Jahr 2017. Damit kommt die FPÖ in Feistritz an der Gail insgesamt auf 16,97 % der Wählerstimmen.

Die Ergebnisse für Villach Stadt stehen noch aus und werden im Artikel ergänzt.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (8 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE