fbpx

Zum Thema:

02.06.2020 - 20:12Gasgeruch in der Luft: Unbekannte Flüssigkeit in Kanal entsorgt02.06.2020 - 17:11Carlovers: Rundum Sauber Pakete zu gewinnen01.06.2020 - 16:04Lendkanal zuge­müllt: „Es macht mich traurig, so etwas zu sehen“01.06.2020 - 11:05Landgasthof „Das Hobisch“ eröffnet bald in Klagenfurt
Wirtschaft - Kärnten
Im Rahmen eines Festaktes hieß es offiziell: „Ich gelobe!“
Im Rahmen eines Festaktes hieß es offiziell: „Ich gelobe!“ © LPD Kärnten

Feierliche Angelobung:

„Ich gelobe!“ – Polizei freut sich über 28 neue As­piranten

Klagenfurt – Mit 1. September 2019 begann für 28 neue Aspirantinnen und Aspiranten die zweijährige Grundausbildung zur bzw. zum Exekutivbediensteten im Bildungszentrum Kärnten der Sicherheitsakademie. Im Rahmen eines Festaktes hieß es am Montag, den 30. September 2019, offiziell: „Ich gelobe!“

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (99 Wörter)

Die Aspirantinnen und Aspiranten werden in den kommenden 24 Monaten sowohl theoretische Abschnitte als auch Praxisphasen auf verschiedenen Polizeiinspektionen absolvieren. Landespolizeidirektorin Michaela Kohlweiß nahm im Beisein ihres Stellvertreters, Generalmajor Wolfgang Rauchegger, Leiter der Personalabteilung, Oberst Hermann Kienzl, sowie der Leiterin des .SIAK/Bildungszentrum, Oberst Edith Kraus-Schlintl persönlich per Handschlag das Gelöbnis der 13 Frauen und 15 Männer entgegen.

Dienstprüfung nach 21 Monaten

Nach 21 Monaten werden die Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer die kommissionelle Dienstprüfung ablegen. Dieser folgt eine dreimonatige Praxisphase, nach welcher sie als vollausgebildete Polizistinnen und Polizisten die Kärntner Kollegen unterstützen werden.

Kommentare laden
ANZEIGE