Zum Thema:

08.10.2019 - 21:32Stromausfall: Rund 2.000 Haushalte ohne Strom23.09.2019 - 19:04Zack und weg: Firmen-Laptop vom Beifahrer­sitz gestohlen19.09.2019 - 14:29Schwer verletzt: 63-jähriger stürzte samt Leiter auf ge­pflasterten Boden29.07.2019 - 17:50Mit E-Bike gestürzt: 59-Jährige Ur­lauberin ver­letzt
UPDATE | Wirtschaft - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © Pixabay

Konkursverfahren eröffnet:

Reifnitzer Reit­sport­zentrum in­solvent

Reifnitz – Wie der AKV Europa und der KSV1870 am Dienstag, den 1. Oktober 2019, bestätigten, wurde über die "K.E. Reitsportzentrum KG" aus Reifnitz ein Konkursverfahren eröffnet.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (108 Wörter) | Änderung am 01.10.2019 - 16.27 Uhr

Bei den Reinitzern und Reifnitzerinnen war die „K.E. Reitsportzentrum KG“ sowohl als Reitstall sowie auch für die Vermietung von Stellplätzen für Pferde bekannt. Seit Jahresanfang ist das Reitsportzentrum stillgelegt. Unbeschränkt haftender Gesellschafter ist Bernhard Eicher. Nun wurde ein Konkursverfahren über Gläubigerantrag am Landesgericht Klagenfurt eröffnet.

Passiva von rund drei Millionen Euro

Das Reitsportzentrum hat ein Passiva von rund drei Millionen Euro. Aktiva gibt es in Form von Liegenschaftsvermögen und des Superädifikates, welches mit diesen genannten Pfandrechten überbelastet ist. Von der Insolvenz sind rund zehn Gläubiger betroffen. Ab sofort können Gläubigerforderungen bis zum 4. November 2019 angemeldet werden.

 

Kommentare laden
ANZEIGE