Zum Thema:

18.10.2019 - 16:55BF Einsatztaucher und Polizei übten für den Ernstfall15.10.2019 - 13:46Diebe schlugen in Viktring zu12.10.2019 - 10:0124 Führerscheine wegen Alko­hol am Steuer ab­ge­nommen07.10.2019 - 21:26Villacher festge­nommen: Beamte konnten Ein­brecher aus­forschen
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © ÖAMTC

Gefährliche Verfolgungsjagd:

Alkolenker ohne Führerschein flüchtete vor Polizei

Klagenfurt – Heute Morgen versuchte ein alkoholisierter 35-jähriger PKW-Fahrer vor der Polizei zu flüchten. Nachdem er bei riskanten Überholmanövern mehrere Verkehrsteilnehmer gefährdete, kam er schließlich von der Straße ab und blieb in einem Acker hängen. Als sich Polizeibeamte dem PKW näherten, beschleunigte der Mann stark und fuhr auf einen der Beamten zu - dieser konnte sich mit einem Sprung zur Seite retten. Letztendlich konnte der PKW-Fahrer festgenommen werden. Er ist nicht im Besitz eines Führerscheins. 

 1 Minuten Lesezeit (188 Wörter)

Am 3. Oktober 2019 kurz vor 5.00 Uhr versuchten Polizeibeamte einen PKW Lenker in der Waaggasse in Klagenfurt wegen einer geringfügigen Verwaltungsübertretung anzuhalten. Der 35-jährige PKW Lenker aus Klagenfurt flüchtete mit weit überhöhter Geschwindigkeit (ungefähr 130 km/h) über die St. Veiter Straße stadtauswärts. Dabei setzte er riskante Überholmanöver und gefährdete andere PKW Lenker.

Alkolenker fuhr auf Polizisten zu

Bei der Kreuzung Milesstraße und Tessendorfer Straße kam er von der Fahrbahn ab und blieb in einem Acker hängen. Als sich die Beamten zu Fuß dem PKW näherten beschleunigter der Mann stark und fuhr auf einen der Beamten zu. Nur durch einen Sprung zur Seite blieb der Beamte unverletzt. Der 35-Jährige setzte seine Flucht weiter fort. Im Leitenweg hielt er an und setzte seine Flucht zu Fuß fort.

Betrunken und ohne Führerschein hinterm Steuer

Nach kurzer Verfolgung wurde er eingeholt und konnte festgenommen werden. Der 35-Jährige setzte bei seiner Flucht 30 Verwaltungsübertretungen und war zudem stark alkoholisiert. Er ist nicht im Besitz eines Führerscheins. Der Mann wird der Staatsanwaltschaft und der Landespolizeidirektion Kärnten angezeigt.

Kommentare laden
ANZEIGE