fbpx

Zum Thema:

11.12.2019 - 14:33Es hat sich aus­gejagt: Villacher Waffen­handel insolvent11.12.2019 - 11:02Das Festival kommt zurück: Villach wird wieder Lesestadt11.12.2019 - 06:53Auf Schutzweg angefahren: Alko­lenker beging Fahrerflucht10.12.2019 - 14:37Jugendklimaschutz­preis: Villachs Jugend gestaltet Zukunft ihrer Stadt
Politik - Villach
Hier soll das Casino untergebracht werden.
SYMBOLFOTO Hier soll das Casino untergebracht werden. © Leser

In der Italienerstraße

Geplantes Spiel­kasino sorgt für Kritik

Villach – Gewerbereferent Christian Pober meldete sich heute in einer Presseaussendung zum geplanten Spielkasino in der Italienerstraße. Er sieht dieses Vorhaben sehr kritisch: "Innenstadtbelebung bedeutet für uns nicht Spielkasinos."

 1 Minuten Lesezeit (121 Wörter) | Änderung am 04.10.2019 - 16.23 Uhr

„Kasinos sind sicherlich nicht förderlich für eine florierende Handelsstadt, die wir sein wollen“, so Gewerbereferent Christian Pober. Er sieht die Italienerstraße und den Hans Gasser Platz als Bereiche die sich gut entwickeln. „Wenn es zu der geplanten Gründung eines Kasinos mit Spielautomaten kommt, werde ich dies vom Gewerbeamt genau prüfen lassen“, so Pober. „Denn auch als Gesundheitsreferent muss ich darauf hinweisen das wir auch in Villach zu viele Menschen in der Spielsuchtbetreuung haben. Diese Zahl müssen wir senken!“, so Pober weiter. „Ich sehe eine gute Chance, erfolgreich zu sein, da eine nähe (100 Meter) zu einer Bushaltestelle besteht, wo es im Kärntner Spiel und Glückspielautomatengesetz klare Regelungen gibt“, so Pober abschließend.

 

Kommentare laden
ANZEIGE