Zum Thema:

16.10.2019 - 14:58Stadt­werke prüfen ob Klage gegen Gemeinde­rat möglich16.10.2019 - 11:45Hier werden junge Mülltrennungs­profis ausgebildet15.10.2019 - 21:27VP und FP fordern Alkohol­verbot in der Innen­stadt15.10.2019 - 20:26Darum kreiste der Hub­schrauber über Klagenfurt
Sport - Klagenfurt
Mit dem sonntägigen Gegner, den Graz 99ers, gab es in der vergangenen Saison bereits zehn Konfrontationen.
Mit dem sonntägigen Gegner, den Graz 99ers, gab es in der vergangenen Saison bereits zehn Konfrontationen. © PSR/EC-KAC/Kuess

In der Stadthalle:

99ers zu Gast in Klagenfurt

Klagenfurt – Morgen, am Sonntagabend, kommt es in der Stadthalle zur Neuauflage der letztjährigen Halbfinal-Konfrontation zwischen dem EC-KAC und den Graz 99ers.

 2 Minuten Lesezeit (323 Wörter)

Am achten Spieltag der Erste Bank Eishockey Liga empfängt der EC-KAC am Sonntagabend (Spielbeginn: 17.30 Uhr) die Graz 99ers in der Stadthalle Klagenfurt. Der Vorverkauf für diese Begegnung lief recht erfreulich, aktuell sind noch 95 Sitz- und 850 Stehplatzkarten verfügbar (tickets.kac.at bzw. am Spieltag ab 16.00 Uhr an der Abendkassa).

Rang sechs in der Tabelle

Die Rotjacken mussten sich am vergangenen Sonntag gegen den EHC Linz erstmals seit 10. März wieder in einem Heimspiel nach 60 Minuten geschlagen geben. Flankiert wurde dieser Verlust allerdings von Auswärtserfolgen in Innsbruck (1:0) und am Freitagabend in Znojmo (nach 0:3-Rückstand noch 4:3-Sieg nach Penaltyschießen). Somit halten die Klagenfurter aktuell bei zehn Punkten aus sieben Spieler, was in der Tabelle Rang sechs bedeutet.

Bereits zehn Konfrontationen

Mit dem sonntägigen Gegner, den Graz 99ers, gab es in der vergangenen Saison zehn Konfrontationen: Während die ersten fünf allesamt an die Steirer gingen, siegte Rot-Weiß in den letzten fünf Duellen, vier davon bekanntlich im Halbfinale. „Wir schauen in erster Linie auf uns selbst, nicht so sehr auf den Gegner. Daher lautet die Devise für das Spiel gegen Graz, dass wir defensiv besser stehen, abgeklärter agieren und unser Spielsystem noch präziser umsetzen müssen. Wir freuen uns auf diese Partie“, so Martin Schumnig, Verteidiger des EC-KAC.

99ers stark in der Defensive

Die Graz 99ers sind stark in die neue Spielzeit gestartet: Sie setzten sich in fünf ihrer bislang sechs Partien durch und bilden damit gemeinsam mit dem EC Salzburg und den Vienna Capitals – alle drei Klubs halten momentan bei 14 Zählern – das derzeitige Spitzentrio der Erste Bank Eishockey Liga. Ihre einzige Niederlage mussten die Steirer beim Leader in der Mozartstadt (1:3) hinnehmen. Das Team von Head Coach Doug Mason überzeugte bei seinen ersten sechs Auftritten vor allem in der Defensive: Nie kassierte man mehr als drei Gegentreffer, der Schnitt von 2,17 Verlusttoren pro Spiel ist der zweitniedrigste aller Mannschaften in der Liga.

Kommentare laden
ANZEIGE