fbpx

Zum Thema:

05.06.2020 - 14:57Mit neuem Konzept: „Kärnten Läuft“ geht 2020 über die Bühne05.06.2020 - 14:52Böser Streich: Un­bekannte ver­klebten Tür­schloss05.06.2020 - 10:34Klein-LKW umgekippt: Eine Person verletzt04.06.2020 - 14:41Aus alter Industrieruine wird neuer Vorzeige­stadtteil
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © Pixabay

Mehrere Raten überwiesen:

Fahrzeug­kauf übers Internet, doch der PKW kam nie an

Klagenfurt – Über eine Internetplattform versuchte ein 43-Jähriger ein gebrauchtes Auto zu kaufen. Er überwies mehrere Ratenzahlungen, erhielt gefälschte Papiere, doch das Auto bekam er nie zu Gesicht.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (66 Wörter)

Ein 43-jähriger Klagenfurter versuchte über eine Internetplattform ein gebrauchtes Fahrzeug aus Spanien zu kaufen. Um die Überstellung des Pkw´s nach Österreich durchführen zu können, hat er den Verkäufer eine Rate von mehreren tausend Euro überwiesen. Dafür wurden ihm im Gegenzug gefälschte Schweizer Zollpapiere zugesandt. Nachdem der Käufer die Fälschung erkannte kam es zu keiner weiteren Überweisung mehr.

Kommentare laden
ANZEIGE