Zum Thema:

Leute - Kärnten
SYMBOLFOTO © pixabay

Geld auf der Isle of Man deponiert

Tierschutzverein erbte 4,5 Millionen Euro von verstor­bener Kärntnerin

Kärnten – Der Kärntner Tierschutzverein durfte sich vor kurzem über eine großzügige finanzielle Unterstützung freuen. Eine 93-jährige Kärntnerin soll dem Verein nach ihrem Tod nämlich rund 4,5 Millionen Euro hinterlassen haben. Das Geld befand sich bislang in zwei Trusts auf der Isle of Man. Auch zwei Enkelinnen der der Verstorbenen stellen Anspruch auf einen Pflichtanteil. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (106 Wörter) | Änderung am 12.10.2019 - 15.01 Uhr

Wie das Nachrichtenmagazin profil heute, 12. Oktober, berichtete, hat eine Kärntnerin (93) dem Kärntner Tierschutzverein nach ihrem Tod eine Geldsumme in Millionenhöhe hinterlassen. Bereits im Jahr 2016 verstarb die Frau. Das Geld befand sich in der Zeit in zwei Trusts auf der Isle of Man.

Millionensumme für Tierschutzverein

Insgesamt soll es sich um 4.327.258 britische Pfund handeln, das wären umgerechnet rund 4,5 Millionen Euro. Erst im Frühjahr 2019 kam das Geld beim Tierschutzverein an. Noch müssen steuerrechtliche Fragen geklärt werden um zu ermitteln, wie viel Geld dem Verein wirklich zu Verfügung steht. Zwei Enkelinnen der Verstorbenen erhoben außerdem Anspruch auf einen Pflichtanteil.

Kommentare laden
ANZEIGE