Zum Thema:

21.02.2019 - 23:14Schilehrerin wurde zum Unfallopfer15.02.2019 - 19:05Hubschraubereinsatz auf der Gerlitzen05.02.2019 - 18:51Nach Schiunfall: Mit Hub­schrauber ins LKH geflogen25.01.2019 - 19:43Nach Schi­kol­lision für kurze Zeit be­wusstlos
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © pixabay

Im Mölltaler Gletscher

Schwerer Schi­unfall: 61-Jähriger kollidierte mit 14-jährigen Schüler

Mölltaler Gletscher – Auf der Piste 2 kollidierte heute ein 61-jähriger Mann aus Wien mit einem 14-jährigen Schüler aus Radenthein. Der Mann zog sich bei dem Zusammenstoß schwere Verletzungen zu. 

 1 Minuten Lesezeit (137 Wörter) | Änderung am 12.10.2019 - 17.14 Uhr

Ein 14-jähriger Schüler aus Radenthein fuhr heute, 12. Oktober, mit seinen Schiern im Schigebiet Mölltaler Gletscher auf der Piste 2 vom Schareck talwärts. Im Auslauf der Piste 2, auf einer Seehöhe von ungefähr 2750 Metern, bog der Schüler nach links in die Zufahrt zur Bergstation ein. Zur selben Zeit fuhr ein 61-jähriger Wiener mit seinen Schiern von der Bergstation talwärts.

Beide wichen nach links aus

Der 14-Jährige wollte an diesem links vorbeifahren, als der 61-Jährige ebenfalls auf diese Seite fuhr und die beiden Schifahrer deshalb zusammen prallten. Der 61-Jährige wurde nach Erstversorgung durch den Pistendienst der Mölltaler Gletscherbahnen mit dem Rettungshubschrauber RK1 in das KH Spittal/Drau gebracht. Er zog sich durch den Zusammenstoß eine schwere Verletzung zu. Der Schüler erlitt durch die Kollision eine leichte Verletzung.

Kommentare laden
ANZEIGE