Zum Thema:

19.10.2019 - 16:51Die „Adler“ wollen zurück auf die Siegerstraße!06.10.2019 - 21:51Rotjacken besiegen Graz 99ers mit 5:105.10.2019 - 16:0599ers zu Gast in Klagenfurt03.10.2019 - 17:54VSV Gegen HC Innsbruck: Debüt für Neuzugang Brodie Reid
Sport - Villach
SYMBOLFOTO © VSV/Krammer

Es wird spannend

Zum Sonntags­schlager gastieren die Graz 99ers im „Adlerhorst“

Villach – Nach dem packenden Duell in der Salzburger Eisarena, bei dem der EC PANACEO VSV erst im Penaltyschießen gegen die Red Bulls Salzburg den Kürzeren zog, steht gleich das nächste Topspiel der Erste Bank-Eishockeyliga ins Haus. Die „Adler“ empfangen am Sonntag im „servushockeynight“-Livespiel die Graz 99ers. Beginn: 17:30 Uhr. Die „Adler“ wollen den nächsten Heimsieg einfahren! Kevin Schmidt wird weiterhin fehlen, Markus Schlacher und Miika Lahti sind angeschlagen. Die Entscheidung über einen Einsatz fällt morgen.

 3 Minuten Lesezeit (371 Wörter)

Die Steirer haben in der letzten Spielzeit mit dem Sieg im Grunddurchgang und dem Erreichen des Halbfinales ihre beste Saison seit Bestehen der Erste Bank-Eishockeyliga hingelegt und machen auch heuer nahtlos so weiter. Trotz einer Penalty-Niederlage am Freitag gegen Innsbruck liegenden die Steirer auf Tabellenplatz 3.

VSV gegen Graz 99ers

Das heißt für den EC PANACEO VSV, dass eine der besten Mannschaften der Liga in der Stadthalle gastiert. Die Steirer sind ein kompaktes Team, das bis in die vierte Linie punkten kann. Sie können sich weiterhin auf die Arrivierten Oliver Setzinger, Dwight King und den kürzlich wiedergenesenen Colton Yellow-Horn verlassen und haben bei den Neuzugängen unter anderem mit Joakim Hillding einen Glücksgriff getan, denn der Schwede entpuppt sich als gefährlicher Scorer. Aber auch von Verletzungen blieben die Steirer nicht verschont: Mit Daniel Oberkofler, Karl Johannsson und Sebastian Collberg könnten morgen, Sonntag, gleich drei Stützen nicht zur Verfügung stehen.

Heiß auf den nächsten Sieg

Nach der sehr guten Leistung beim Tabellenführer in Salzburg sind die „Adler“ heiß auf den nächsten Heimsieg:„ Die Grazer sind ein Topteam. Wir müssen von Anfang an bereit sein, keine Sekunde nachlassen und sie mit aggressivem Spiel immer beschäftigen. Wenn uns das gelingt, können wir  gewinnen“, betont Felix Maxa. Die knappe Niederlage am Freitag gegen den Tabellenführer aus Salzburg haben die „Adler“ abgehackt: „Wir haben zwei Drittel sehr stark gespielt und gesehen, dass wir jedes Team in dieser Liga voll fordern können“, so Jerry Pollastrone, der gegen die Red Bulls einen Doppelpack erzielte. Die Blau-Weißen müssen weiterhin auf Verteidiger Kevin Schmidt verzichten. Angeschlagen sind außerdem Markus Schlacher und Miika Lahti – über ihren Einsatz wird morgen entschieden.

Neue Volksschulaktion

Tolle Geste: Der EC Panaceo VSV startet übrigens eine Volksschul-Aktion – schon morgen, Sonntag, werden mehr als 50 Schülerinnen und Schüler der Volksschule Vassach in Begleitung eines Elternteiles eingeladen, um die Blau-Weißen kräftig gegen die Graz 99ers anzufeuern. „Ziel des neuen „EC PANACEO VSV – Volksschulen Sonntag“ ist es, Familien das Erlebnis ,Eishockey ́ näher zu bringen und das Interesse der Kinder an dieser beeindruckenden und rasanten Sportart zu wecken“, betont
EC PANACEO VSV-Finanzvorstand Andreas Schwab.

Kommentare laden
ANZEIGE