Zum Thema:

14.11.2019 - 18:50Vorübergeh­ende Straßen­sperre auf­grund eines Perchten­laufs14.11.2019 - 14:38Beim Aus­parken: Villacherin über­sah 73-jährigen Mann14.11.2019 - 11:11Charity-Lauf: 170 Kilo­meter zum Ö3 Weihnachts­wunder14.11.2019 - 07:14Euro­päischer Hot­spot der Inno­vation
Wirtschaft - Villach
SYMBOLFOTO © 5min.at

Start 2020

Gut für die Umwelt: Villach bekommt einen „City-Bus“

Villach – Das erklärte Ziel der Stadt Villach: Grüner werden und die Umwelt schonen. So folgt ein umweltbewusstes Projekt dem nächsten und ein weiteres steht schon in den Startlöchern: Derzeit plant man einen "City-Bus" in Villach. Nächstes Jahr soll es soweit sein.

 1 Minuten Lesezeit (178 Wörter)

Geht der City-Bus an den Start, bedeutet dies eine enorme Entlastung des Individualverkehrs und der Parkplatzbedarf in der Innenstadt wird sinken. Denn weniger Autos, bedeutet logischerweise auch weniger Abgase.

Toll: City-Bus geht an den Start

„Der Start ist in der ersten Hälfte 2020 geplant“, so Bürgermeister Günther Albel gegenüber 5 Minuten Villach, „als Teil des Konzepts, den individuellen motorisierten Verkehr einzuschränken. Daher wurde auch die gesamte Innenstadt für den Radverkehr geöffnet, die Radinfrastruktur um Millionen ausgebaut sowie das E-Scooter-Projekt umgesetzt.“ In welchem Takt der Bus unterwegs sein wird, das ist noch offen, denn „der Bus soll die umliegenden Parkplätze anfahren und so eine Verbindung zur Innenstadt herstellen. Der Takt hängt also davon ab, wie viele Parkplätze letztlich tatsächlich angefahren werden“, erklärt der Bürgermeister.

ANZEIGE
Bürgermeister Günther Albel und Mitarbeiter des Villacher Stadtgartens begrünten heuer bereits die Bushaltestelle am Hans-Gasser-Platz. Nun soll Dank des „City-Bus“ der Individualverkehr sinken. Auch gut für die Umwelt.  (c) Höher/Stadt Villach

Bürgermeister Günther Albel und Mitarbeiter des Villacher Stadtgartens begrünten heuer bereits die Bushaltestelle am Hans-Gasser-Platz. Nun soll Dank des „City-Bus“ der Individualverkehr sinken. Auch gut für die Umwelt.  (c) Höher/Stadt Villach - © Stadt Villach/Höher

Kommentare laden
ANZEIGE