Weitere Artikel:

14.11.2019 - 21:45Petra Oberrauner bald zuständig für Digital­isierung14.11.2019 - 21:24„Was passiert wenn Mauern fallen?“14.11.2019 - 21:02Velden im Finale der Neuausrichtung14.11.2019 - 20:34Nik P. & Co singen für den guten Zweck14.11.2019 - 19:07Postgasse: Italienischer Mode­store SEGRETO schließt
Leute - Kärnten
Das Team Lebensgestaltung feierte Jubiläum.
Das Team Lebensgestaltung feierte Jubiläum. © Caritas/Stefan Grauf-Sixt

„Caritas: Team Lebensgestaltung“

Jubiläum: 500 Menschen feierten ge­mein­sam mit der Caritas

Eberndorf – Seit zehn Jahren begleitet die Caritas Kärnten mit dem Team Lebensgestaltung Menschen mit Behinderung. Zum Jubiläum haben in Eberndorf rund 500 Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam fröhlich und beschwingt das Leben gefeiert und getanzt.

 2 Minuten Lesezeit (297 Wörter)

Der Jubiläumsball „Dance for Chance“ am Samstag, den 12. Oktober 2019 am Campus AdFontes in Eberndorf war ein voller Erfolg. Rund 500 Menschen mit und ohne Behinderung feierten auf dem Campus. Gemeinsam wurde bis weit nach Mitternacht zur Musik des „Ansambel Rosa“ und „Remo“ oder in der Disco getanzt, in der Fotobox ein originelles Erinnerungsfoto geschossen und bei der Verlosung um den Hauptpreis entgegengefiebert.

Namhafte Persönlichkeiten feierten mit den JubilarInnen

Namhafte Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und öffentlichem Leben – wie Landtagsabgeordneter Jakob Strauß, Hausherr Josef Sienčnik junior, Behindertenanwältin Isabella Scheiflinger, Hilfswerk- Präsidentin Elisabeth Scheucher-Pichler, Künstler Albert Mesner, Caritas-Geschäftsführerin Marion Fercher und Wilfried Hude als Direktor der Caritas-Schule für Sozialbetreuungsberufe, – waren neben Angehörigen und vielen Unterkärntner BürgerInnen gekommen, um mit den JubilarInnen zu feiern. Caritasdirektor Josef Marketz und die zuständige Bereichsleiterin Erna Petek konnten außerdem neben den vielen (freiwilligen) MitarbeiterInnen auch VertreterInnen der AVS, der Lebenshilfe, des Kärntner Hilfswerkes sowie der Fachabteilung des Landes Kärnten willkommen heißen.

Start vor 30 Jahren

Marketz erinnerte an die Anfänge. Die Caritas hat vor etwa 30 Jahren in ihrem Altenwohn- und Pflegeheim „St. Hemma-Haus“ in Friesach begonnen, mit Menschen mit Behinderung zu arbeiten. Daraus wurden im Laufe der vielen Jahre notwendige Reformen umgesetzt.

Der Bereich „Menschen mit Behinderung“ wurde bei der Caritas Kärnten mit der Gründung des „Caritas: Team Lebensgestaltung“ im Oktober 2009 unter Direktor Viktor Omelko aus der Taufe gehoben. Heute betreibt die Caritas insgesamt fünf Wohnhäuser, zwei Wohngemeinschaften, zwei Einzelwohnungen und zwei Beschäftigungs- wie Tageswerkstätten. An neun Standorten in Friesach, Althofen, Globasnitz und Eberndorf werden zurzeit 169 Menschen mit Assistenzbedarf von 151 MitarbeiterInnen liebevoll und ganzheitlich begleitet.

ANZEIGE
Rund 500 Menschen mit und ohne Behinderung feierten auf dem Campus.

Rund 500 Menschen mit und ohne Behinderung feierten auf dem Campus. - © Caritas/Stefan Grauf-Sixt

Kommentare laden
ANZEIGE