Zum Thema:

13.11.2019 - 08:36Telefon­betrüger gab sich als Microsoft-Mitarbeiter aus08.11.2019 - 15:43Pensionist um mehrere tausend Euro betrogen05.11.2019 - 17:59Betrüger ergaunerten Bank­daten und kauften kräftig ein30.10.2019 - 16:10Für den Glauben an die Liebe musste die 69-Jährige teuer bezahlen
Aktuell - Villach
© 5min.at

Betrug und Untreue

Mann nutzte Firmen­gelder um private Schulden zu begleichen

Velden – Einen Mann wird vorgeworfen, Verantwortliche eines Unternehmens in Velden durch Täuschung zur Überweisung von 174.200 US Dollar verleitet zu haben. Er muss sich am Freitag, 18. Oktober vor Gericht wegen scherem Betrug und Untreue verantworten. Der Vorfall soll sich bereits im Feburar 2015 zugetragen haben.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (70 Wörter) | Änderung am 16.10.2019 - 19.50 Uhr

Einem in einer deutschen Rechtsanwaltskanzlei in Berlin angestellten Mann wird zur Last gelegt, in Velden im Februar 2015 Verantwortliche eines Unternehmens durch Täuschung über Tatsachen zur Überweisung von 174.200 US Dollar an eine Kapitalgesellschaft verleitet zu haben. Den Geldbetrag soll er missbräuchlich für die Begleichung seiner privaten Schulden verwendet haben. Am kommenden Freitag, 18. Oktober findet die Verhandlung am Landesgericht Klagenfurt statt. Dem Mann wird schwerer Betrug und Untreue vorgeworfen.

Kommentare laden
ANZEIGE