Zum Thema:

15.10.2019 - 10:15Noch 100 Tage bis zu Special Olympics in Villach04.10.2019 - 19:27Ein Star zum Anfassen: Golftag mit Profi Bern Wiesberger04.10.2019 - 13:09Dreierlei vom Glück in der Kärnten­Therme24.09.2019 - 10:33LH Kaiser: „Das Sportland Kärnten ist immens stolz auf euch“
Sport - Villach
© 5Min

Gute Nachrichten:

Cool: Villach bekommt ein Damen­eishockey Leistungszentrum

Villach – Villach darf jubeln, denn die Draustadt hat den Zuschlag vom österreichischen Eishockeyverband als Standort für das Damenbundesleistungszentrum bekommen! Seit langer Zeit wird schon über die Verbesserung der Stadthalle Villach nachgedacht. Jetzt tut sich anscheinend etwas in die richtige Richtung.

 3 Minuten Lesezeit (440 Wörter) | Änderung am 17.10.2019 - 11.33 Uhr

Villach die Eishockeystadt

Auch Stadtrat Christian Pober zeigt sich begeistert über die Standortwahl, ist jedoch nicht überrascht. „Ich bin immer davon ausgegangen, dass unser Konzept das beste für das Bundesleistungszentrum ist. Der VSV ist definitiv auf dem richtigen Weg, ich bin ganz begeistert von der neuen Führung und dem Trainer, ich hoffe dass die zweite Eishalle jetzt endlich gefördert wird“, so der ÖVP Stadtrat. Nachdem das Männer Bundesleistungszentrum an Klagenfurt ging, sei das Damen Leistungszentrum für Villach eine große Aufwertung.

Es waren langwierige Verhandlungen

Wie uns FPÖ Stadtrat Erwin Baumann schilderte, dauerten die Verhandlungen mit Bund und Eishockeyverband eineinhalb Jahre – das Endergebnis war ein hervorragendes Konzept. „Im Sinne der Villacher und des Sportes, freut es mich sehr, dass alle Parteien an einem Strang gezogen haben. Natürlich würde es mich sehr freuen, wenn jetzt mir der zweiten Eishalle auch was weiter geht“, so Baumann. Andreas Schwab vom VSV freut sich sehr über die erfolgreichen Verhandlungen, denn der VSV wird davon profitieren. „Ein wesentlicher Erfolgsfaktor für die Zukunft des VSV ist die Modernisierung der Halleninfrastruktur, ohne dieser Möglichkeit würde der Verein nicht überleben.“

Stolz auf Möglichkeiten für den Nachwuchs

Auch FPÖ-Dieringer Granza und Nießner zeigen sich begeistert: „Der jahrelangen starken Unterstützung auf Regierungsebene ist es zu verdanken, dass die Draustadt vom österreichischen Eishockeyverband den Standort-Zuschlag für das Damenbundesleistungszentrum überhaupt bekommen konnte.“ Nach eineinhalb Jahren Verhandlungen mit Bund und Eishockeyverband soll es nächstes Jahr losgehen. „Nach Jahren leerer Versprechungen der SPÖ-Villach konnte dank der ausgezeichneten Arbeit auf Bundesebene das sportliche Großprojekt für Villach gewonnen werden“ so LAbg. Elisabeth Dieringer-Granza. „Das ist eine wichtige Entscheidung für die Eishockeystadt Villach, vor allem für den Nachwuchs und den Frauen gegenüber“ ergänzt Katrin Nießner. Mit dem Bau des Damenleistungszentrums, soll auch gleichzeitig die Stadthalle Villach renoviert werden und im neuen Glanze erstrahlen. „Eine Maßnahme die schon längst gemacht werden hätte sollen“ kritisiert Dieringer-Granza. „Nach dem ganzen Hin und Her sind wir freiheitliche Frauen froh und stolz das Villach den weiblichen Nachwuchssportlern solch eine tolle Möglichkeit bieten kann“ freuen sich beide.

Kommentare laden
ANZEIGE