Zum Thema:

Aktuell - Villach
© FF Gödersdorf

Flankenfahrt

Arbeitszüge entgleist: Drei Personen verletzt

Arnoldstein – Bei Arbeiten am ÖBB Terminal Villach-Süd streifte heute ein Schwerkraftschienenfahrzeug seitlich eine Planiermaschine. Dabei entgleisten die Arbeitszüge. Drei Personen wurden im Zuge des Unfalls verletzt und ins LKH Villach gebracht. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (113 Wörter) | Änderung am 16.10.2019 - 20.45 Uhr

Am heutigen 16. Oktober kam es am ÖBB Terminal Villach-Süd,  MGd Arnoldstein, Bezirk Villach-Land auf den Geleisen aus bisher unbekannter Ursache zu einer sogenannten „Flankenfahrt“ von zwei nebeneinanderfahrenden Gleisbauarbeitsmaschinen.

Drei Personen verletzt

Dabei streifte ein Schwerkraftschienenfahrzeug seitlich eine Universal-Schotter-Planiermaschine, wodurch die Arbeitszüge entgleisten. Dabei wurden drei Personen leicht verletzt und im LKH Villach ambulant behandelt. An den beiden Gleisbaumascheinen und den Gleisen entstand schwerer Sachschaden.

Feuerwehren mussten Hydrauliköl binden

Von der entgleisten Zügen trat Hydrauliköl aus, das von den FF Gödersdorf, Fürnitz und der Betriebsbrandschutztruppe der ÖBB gebunden werden konnte. Im Einsatz standen 7 Fahrzeuge und 42 Mann der FF Gödersdorf, Fürnitz und der Betriebsfeuerwehr der ÖBB

Kommentare laden
ANZEIGE