Zum Thema:

14.11.2019 - 12:34Klagenfurt ver­zichtet bereits 20 Jahre auf Feuer­werk14.11.2019 - 11:25Für heraus­ragendes Engage­ment: Stadt ver­gibt Frauen­preis14.11.2019 - 10:11Lang­finger erwischt: 29-Jähriger begang mehrere Ein­brüche14.11.2019 - 09:35Neues Restaurant: Im „Chevaliers“ kocht der Chef persönlich
Leute - Klagenfurt
Martin Hoi mit Höckergans Gustav und Italiener und Seidenhahn.
Martin Hoi mit Höckergans Gustav und Italiener und Seidenhahn. © cbfoto

Kärntner Landesschau der Kleintiere:

Wer wird die fescheste Henne?

Klagenfurt – Die Kärntner Landesschau der Kleintiere findet heuer vom 19. bis 21. Oktober am Ursulamarkt, Messegelände Klagenfurt, statt. Von den 410 Kärntner Rassekleintierzüchtern, die in acht Ortsvereinen tätig sind, werden jährlich ca. 9.000 Kleintiere in mehr als 100 Rassen gezüchtet.

 1 Minuten Lesezeit (168 Wörter)

Die schönsten Kaninchen, Meerschweinchen, Vögel, Hühner, Enten, Gänse und Tauben alles diesjährige Nachzuchten aus Kärnten sind bei der der Schau zu bewundern. Zuvor aber bewerten unabhängige Preisrichter die Qualität der Tiere nach Vorgaben des Zuchtstandarts. Ein Punktesystem ermittelt so den Landesmeister der jeweiligen Tierart.

Hoi schickt Henne ins Rennen

Martin Hoi, der stärkste Mann Kärntens ist seit seiner Kindheit dem Hobby der Kleintiere treu geblieben. Hoi, der in den letzten Jahren bei nationalen und internationalen Tierausstellungen immer wieder gute Ergebnisse erzielen konnte, vorallem beim Geflügel, zeigt diesmal Hühner, Warzenenten und Höckergänse. „Es zählt in erster Linie die Freude an der Beschäftigung mit den Tieren“, erzählt Hoi.
Sollte ein Landesmeister bei den Tieren nominiert werden, freut es jeden Züchter umso mehr. „Die Kleintierzüchter sorgen in erster Linie aber dafür, dass alte Nutztierrassen erhalten und der Bevölkerung durch solche Ausstellungen näher gebracht werden“, erklärt Hoi anschließend.

Kommentare laden
ANZEIGE