Zum Thema:

14.11.2019 - 12:34Klagenfurt ver­zichtet bereits 20 Jahre auf Feuer­werk14.11.2019 - 11:25Für heraus­ragendes Engage­ment: Stadt ver­gibt Frauen­preis14.11.2019 - 10:11Lang­finger erwischt: 29-Jähriger begang mehrere Ein­brüche14.11.2019 - 09:35Neues Restaurant: Im „Chevaliers“ kocht der Chef persönlich
Sport - Klagenfurt
© KK

KAC vs. VSV:

Restlos ausver­kauft: Erstes Saison­derby in Klagenfurt

Klagenfurt – Nach drei Liga-Siegen am Stück empfängt der EC-KAC am Freitagabend den ebenso formstarken EC VSV zum 326. Kärntner Derby der Historie in der Stadthalle.

 2 Minuten Lesezeit (276 Wörter)

Am zehnten Spieltag der Erste Bank Eishockey Liga genießt der EC-KAC zum fünften Mal Heimrecht: Am Freitagabend, dem 18. Oktober (Spielbeginn: 19.15 Uhr), treten die Rotjacken gegen den Lokalrivalen aus Villach, den EC VSV, an. Für dieses brisante Kärntner Derby waren Sitzplätze innerhalb von wenigen Stunden vergriffen, seit Donnerstag sind auch keine Stehplätze mehr verfügbar, die Stadthalle wird restlos ausverkauft sein, die Abendkassa bleibt geschlossen.

KAC gewann bisher sechs Derbys

Der EC-KAC hat jedes seiner letzten drei Ligaspiele gewonnen, auf einen 4:3-Shootout-Erfolg in Znojmo folgten klare Siege gegen Graz (5:1) und in Dornbirn (6:1). In das 326. Kärntner Derby der Geschichte (in Bewerbsspielen) gehen die Klagenfurter auf Tabellenplatz vier liegend, wobei Rang zwei nur noch einen Zähler entfernt liegt. Gegen den EC VSV siegten die Rotjacken in jeder der jüngsten drei Konfrontationen, auf eigenem Eis wurde jedes der letzten sechs Kärntner Derbys gewonnen. Die letzte Heimniederlage gegen Villach fiel allerdings deftig aus, im Februar 2016 setzte es ein 1:5.

Starke Adler

Die Adler aus der Draustadt sind famos in die neue Spielzeit gestartet und punkteten in sieben ihrer bislang acht Begegnungen, ohne Zähler blieb der EC VSV lediglich im Auswärtsspiel bei Orli Znojmo. Am vergangenen Wochenende war Villach zwei Mal im Einsatz: Bei Tabellenführer Salzburg musste sich Blau-Weiß nach einem starken Auftritt erst im Penaltyschießen geschlagen geben, im Heimspiel gegen die Graz 99ers gelangte man zu einem recht ungefährdeten 4:0-Erfolg. In der Fremde trat der EC VSV heuer bislang erst drei Mal an, eine dieser Begegnungen wurde gewonnen (8:4 in Dornbirn). Im Vorjahr hatte es noch bis zum 14. Auswärtsspiel gedauert, ehe der erste Sieg eingefahren werden konnte.

Kommentare laden
ANZEIGE