Zum Thema:

16.11.2019 - 10:18A2 wegen Unfall mehrere Stunden gesperrt13.11.2019 - 15:22Wegen starker Regenfälle: Lkw stürzte 10 Meter über Böschung11.11.2019 - 11:17„Plötzlich sind Menschen aus dem LKW gesprungen und geflüchtet“07.11.2019 - 14:02Ausgerutscht: Klagen­furter zog sich Schnitt­wunde am Kopf zu
Aktuell - Kärnten
© Freiwillige Feuerwehr Völkermarkt

Stundenlange Sperre der B70

30 Kameraden im Einsatz: LKW in Vollbrand

Völkermarkt – Am 17. Oktober 2019 lenkte ein 31-jähriger Kraftfahrer aus Klagenfurt gegen 16.10 Uhr einen mit Rundholz beladenen LKW-Zug auf der B70 von Völkermarkt in Richtung Griffen im Freilandgebiet. Am Beginn des dortigen Anstiegs merkte der Kraftfahrer bereits ein merkwürdiges Motorgeräusch. Wenig später, bei Straßenkilometer 122,6, kam es zu einem lauten Knall gefolgt von einer Stichflamme, die linksseitig unter der Fahrerkabine hervorkam.

 1 Minuten Lesezeit (155 Wörter)

Der 31-jährige hielt den LKW sofort an und sprang aus der Fahrerkabine. Unmittelbar danach verständigte ein dahinterfahrender Fahrzeuglenker die Polizei. Als die Streife eintraf war die Brandlast bereits so groß, dass der Versuch der Beamten, die Flammen mittels mitgeführten Feuerlöschers zu löschen, abgebrochen werden musste. Nachdem die Straße gesperrt wurde, wurde auf das Eintreffen der Feuerwehr gewartet. Der im Vollbrand stehende Motorwagen wurde von den eingetroffenen Feuerwehren mittels Hochdruck- und Schaumrohren gelöscht. Der Fahrer wurde bei dem Ereignis nicht verletzt. Ein Alkovortest verlief negativ. Im Einsatz standen die FF Völkermarkt, Gattersdorf und St. Margarethen ob Töllerberg mit etwa 30 Mann, sowie die Straßenmeisterei Völkermarkt. Durch das schnelle eingreifen konnte die Kabine des LKW’s gelöscht werden und ein übergreifen auf den mit Holz vollgeladenen Hänger verhindert werden. Die B70 war über einen Zeitraum von insgesamt drei Stunden immer wieder gesperrt beziehungsweise lediglich einspurig befahrbar.

Kommentare laden
ANZEIGE