Zum Thema:

14.11.2019 - 14:38Beim Aus­parken: Villacherin über­sah 73-jährigen Mann14.11.2019 - 11:11Charity-Lauf: 170 Kilo­meter zum Ö3 Weihnachts­wunder14.11.2019 - 07:14Euro­päischer Hot­spot der Inno­vation13.11.2019 - 22:03Baum blockierte die Wurzenpass­straße
Leute - Villach
© Jan Friese

Theaterabend mit brisanter Aktualität

„Nur im Irrenhaus sind wir noch frei“

Villach – Am Freitag, den 25. Oktober 2019 gastiert das "Schauspielhaus Salzburg" im Josef-Resch-Saal im Villacher Congress Center. Vor dem Hintergrund des Kalten Krieges und der Bedrohung durch Atomwaffen plädierte Friedrich Dürrenmatt schon 1962 an die Verantwortung der Wissenschaft. In „Die Physiker“ warnte er vor dem Missbrauch neuer Erfindungen und schuf damit ein höchst unterhaltsames Stück, dessen Aktualität heute brisanter scheint, als je zuvor.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (107 Wörter)

Im Sanatorium wurden zwei Krankenschwestern ermordet. Die Täter gelten eigentlich als harmlose Verrückte, sie halten sich lediglich für Einstein und Newton. Bei ihnen scheint der Physiker Möbius in guter Gesellschaft. Er hat sich in die Sicherheit der Anstalt geflüchtet – aus Sorge, seine wissenschaftliche Entdeckung könnte in die falschen Hände geraten. Ob alles gut ausgeht, erfahrt ihr am Freitag, 25. Oktober 2019. Die Einführung zum Theaterabend gibt es ab 18.45 Uhr, das Stück startet um 19.30 Uhr im Josef-Resch-Saal im Congress Center Villach. Karten sind im Villacher Kartenbüro Knapp, in allen Ö-Ticket Vorverkaufsstellen sowie online und an der Kasse erhältlich. 

 

Kommentare laden
ANZEIGE