Zum Thema:

Leute - Kärnten
© pixabay

An alle Männer:

Schon rasiert? Heute ist der Ohne-Bart-Tag

Kärnten – Egal ob Vollbart oder Drei Tage Bart - wenn du den heutigen Tag richtig feiern möchtest, musst die deine Haarpracht im Gesicht abrasieren. Denn am 18. Oktober findet der internationale Ohne-Bart-Tag statt. 

 2 Minuten Lesezeit (257 Wörter)

Der heutige Tag, 18. Oktober, steht ganz im Zeichen der Rasur, denn es wird der Ohne-Bart-Tag gefeiert. Also, ran an die Rasierer und weg mit den Barthaaren! Zur Feier des Tages, gibt die Seite kuriose-feiertage.de schon mal ein paar Tipps für die perfekte Rasur.

So gelingt die Rasur

  • Vor der eigentlichen Rasur sollte man das Gesicht mit heißem Wasser waschen, um so die Barthaare einzuweichen und die Poren zu öffnen. Wer zum heutigen Ohne-Bart-Tag einen Vollbart abnehmen möchte, der sollte diesen vor der eigentlichen Rasur mit einer Schere oder einem Barttrimmer kürzen.
  • Bei der eigentlichen Rasur ist dann darauf zu achten, dass der Rasierer in einem 45 Grad Winkel gehalten und in kurzen Zügen über den Bart gezogen wird. Achtung: Niemals gegen den Strich rasieren, ansonsten läuft man Gefahr, dass Haare einwachsen und das kann u.U. sehr schmerzvoll werden.
  • Damit die Rasierklinge im Verlauf der Rasur nicht verstopft, sollte sie regelmäßig mit kaltem Wasser ab- bzw. ausgespült werden.
  • Nach der Rasur das Gesicht dann mit kaltem Wasser abgewaschen werden. Das reinigt zum einen von Rasierschaum und Haarresten und schließt zum anderen die Poren.

Auch im November wird es bärtig

Der November dreht sich ebenfalls um die männliche Gesichtsbehaarung. Weltweit lassen sich Männer im Monat November nämlich einen Bart wachsen. Warum? Die Initiative „Movember“ (ein Wortspiel aus November und dem englischen Wort für Schnurrbart „Moustache“) will mit der Kampagne das Gesundheitsbewusstsein stärken. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf Prostata- und Hodenkrebs.

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE