Zum Thema:

21.11.2019 - 19:45Die „Adler“ sind heiß auf eine Revanche!21.11.2019 - 19:03Aktuelle Ver­kehrs­behin­derungen in Villach21.11.2019 - 17:51Dachstuhl­brand: Feuer­wehr­einsatz bei Mössler21.11.2019 - 16:38Die Drau­stadt leuchtet bald orange!
Aktuell - Villach
© LPD Kärnten

Die Ware kam aus Slowenien

2,8 Kilo Kokain verkauft: Vier Drogen­dealer geschnappt

Villach – Im Dezember 2018 konnte ein 28-jähriger Mann aus Villach als Beschuldigter zweier Einbruchsdiebstähle in Firmenobjekte im Bezirk Villach-Land von Beamten ausgeforscht, festgenommen und in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert werden. Aufgrund langwieriger und akribisch geführter Ermittlungen konnten auf seinem Mobiltelefon Chatverläufe mit Suchmittelverkäufen und Lichtbilder mit mehreren tausend Euro gesichtet werden.

 1 Minuten Lesezeit (221 Wörter) | Änderung am 21.10.2019 - 16.36 Uhr

Daraufhin wurden die Ermittlungen von den erhebenden Beamten ausgeweitet und es konnte in Erfahrung gebracht werden, dass der 28-Jährige gemeinsam mit einem 29-jährigen Paketdienstfahrer aus dem Bezirk Villach Land größere Mengen Kokain in Slowenien erworben, ins Bundesgebiet geschmuggelt und an diverse Suchtmittelabnehmer im Stadtgebiet Villach sowie in Villach Umgebung gewinnbringend verkauft hat. Den beiden Männern konnten eine Vielzahl von Suchtmittelgeschäften und Fahrten nach Slowenien zum Erwerb von Kokain nachgewiesen werden. Diese Fahrten wurden meist penibelst geplant und mit dem Paketdienstfahrzeug des 29-jährigen Mannes während dessen Arbeitszeit durchgeführt.

Mindestens 2.800 Gramm Kokain & 600 Gramm Cannabiskraut verkauft

Nachdem diese Tatsache den erhebenden Beamten bekannt wurden, konnten noch zwei weitere Suchtgiftdealer, ein 25-jähriger Mann aus dem Bezirk Villach-Land und ein 21-jähriger Mann aus dem Bezirk Spittal an der Drau ausgeforscht werden. Von diesen beiden Männern wurden hauptsächlich Suchmittelabnehmer aus dem Bezirk Spittal/Drau versorgt. Ende Juli 2019 konnten alle vier Männer aufgrund einer Festnahmeanordnung festgenommen werden und in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert werden. Bei den danach geführten Erhebungen und Einvernahmen der erhebenden Beamten konnte ermittelt werden, dass von den vier Festgenommenen mindestens 2800 Gramm Kokain sowie mindestens 600 Gramm Cannabiskraut gewinnbringend an mindestens 50 Suchmittelabnehmer verkauft wurde. Die Ermittlungen wurden von den Beamten des KKD Villach – Suchtgiftgruppe gemeinsam mit dem Landeskriminalamt Kärnten geführt.

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE