Zum Thema:

14.11.2019 - 21:45Petra Oberrauner bald zuständig für Digital­isierung14.11.2019 - 19:07Postgasse: Italienischer Mode­store SEGRETO schließt14.11.2019 - 18:50Vorübergeh­ende Straßen­sperre auf­grund eines Perchten­laufs14.11.2019 - 14:38Beim Aus­parken: Villacherin über­sah 73-jährigen Mann
Leute - Villach
Tausende Tulpenzwiebeln haben die Stadtgartenteams eingepflanzt.
Tausende Tulpenzwiebeln haben die Stadtgartenteams eingepflanzt. © Astrid Kompan

Alle Hände voll zu tun:

Ab in den Winter­schlaf: Blumen­zwiebeln warten auf den Frühling

Villach – Alle Hände voll zu tun, bevor sich die Kälte breit macht: Zig-Tausende Blumenzwiebeln verstecken die Villacher Stadtgärtnerinnen und-gärtner dieser Tage in die Blumenbeete, damit sie im Frühling prachtvoll und farbenfroh sprießen können.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (107 Wörter) | Änderung am 23.10.2019 - 16.56 Uhr

Insgesamt 68.000 Blumenzwiebeln für Tulpen in allen harmonischen Farbkompositionen, duftenden freundliche Hyazinthen und Narrzissen haben die Teams des Villacher Stadtgartens professionell im Erdreich versteckt. In den Foliengewächshäusern warten dann noch 30.000 Violen, Stiefmütterchen, auf ihren großen Einsatz im kommenden Frühjahr.

Der Winter kann kommen

Professionell winterfest gemacht werden müssen dann auch noch die vielen Brunnenanlagen im Stadtgebiet. Kein Wasser darf in den Leitungen bleiben. Zuletzt ziehen dann Mitte November die Palmen, die in den vergangenen Monaten auf der Stadtbrücke für #villachfeeling gesorgt haben, in ihr Winterquartier, wo dann auch die Blumenpyramiden bereits auf die nächste frühlingsfrische Bepflanzung warten.

Kommentare laden
ANZEIGE