Zum Thema:

11.11.2019 - 21:16Neuer Konzert­veranstalter mit eigenem Konzept11.11.2019 - 18:22Archäologischer Fund – und jetzt?11.11.2019 - 17:17Ein Verletzter bei Frontal­zusammenstoß11.11.2019 - 16:06Traditionelle Spezialitäten auf der Brauchtums­messe 2019
Sport - Klagenfurt
Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz, Sportreferent Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler und Stadtrat Franz Petritz überreichten dem Vorstand des SV Donau die Dank- und Anerkennungsurkunde.
Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz, Sportreferent Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler und Stadtrat Franz Petritz überreichten dem Vorstand des SV Donau die Dank- und Anerkennungsurkunde. © StadtPresse/Walter Fritz

Nach „ÖFB-Social Football Award“ & „Grassroots Award“

Stadt ehrt UEFA-Award Gewinner SV Donau

Klagenfurt – Der Verein aus St. Ruprecht wurde nach dem „ÖFB-Social Football Award“ 2018 jetzt auch der „Grassroots Award“ der UEFA in Silber verliehen. Soviel internationale Anerkennung zeichnete die Stadt am Mittwoch mit der Dank- und Anerkennungsurkunde sowie dem „Sozial-Lindwurm“ aus.

 2 Minuten Lesezeit (288 Wörter)

160 Spielerinnen und Spieler aus 31 Nationen jagen derzeit beim SV Donau Klagenfurt in acht Mannschaften dem runden Leder nach. Der Verein ist im bunten Stadtteil St. Ruprecht längst zu dem Bindeglied zwischen Sport und Gesellschaft geworden. Entsprechend groß ist auch deren Anteil an der geleisteten Integrationsarbeit. Dieses Engagement ist national und international nicht unbeobachtet geblieben. Vor kurzem holte sich der SV Donau sogar den UEFA-Grassroot Award in Silber. Diese Auszeichnung „Bester Breitenfußballverein“ wird jedes Jahr an Klubs vergeben, die herausragende Arbeit im Breitensportbereich leisten und gesellschaftlichen Einfluss haben. 

Mathiaschitz: Unglaubliche Arbeit im Jugendbereich

Da es nicht oft vorkommt, dass ein Klagenfurter Verein so hohe internationale Auszeichnungen bekommt, hat die Stadt die Vereinsführung am Mittwoch zu einem Empfang ins Rathaus eingeladen. „Diese unglaubliche Arbeit, die der SV Donau vor allem im Jugendbereich und für Integration leistet, ist mit sehr viel Herzblut verbunden. Daher war es uns seitens der Stadt ein Bedürfnis, mit einer Ehrung persönlich Danke zu sagen“, betonte Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz. Sie überreichte SV Donau-Obmann Willi Guggenberger die Dank- und Anerkennungsurkunde der Landeshauptstadt. 

„Sozial-Lindwurm“ für besonders Engagement

„Der Verein hat es geschafft, viele unterschiedliche Nationen unter einen Hut zu bringen. Das ist gelebte sportliche Integration“ lobte Sportreferent Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler die wichtige Integrationsarbeit, die der SV Donau für den Stadtteil St. Ruprecht leistet. Dafür gab es von Pfeiler auch den „Sozial-Lindwurm“, eine Auszeichnung für Engagement im ehrenamtlichen Bereich, welche bisher erst dreimal vergeben wurde. Langsam wird der SV Donau seine Vereinsvitrine vergrößern müssen. Denn neben den beiden Preisen der Stadt und dem UEFA-Award erhielten die St. Ruprechter vor kurzem auch die Ehrenurkunde des Landes Kärnten sowie 2018 den „Social Football Award“ des ÖFB. 

Kommentare laden
ANZEIGE