Zum Thema:

28.10.2019 - 09:03Leer­stehendes Asyl­quartier kostet monatlich 36.000 Euro Miete04.10.2019 - 12:00Büro­einbruch: Drei Diebstähle in einer Nacht19.09.2019 - 08:06Unbekannter klaute über 1000 Euro von Büro­angestellten06.09.2019 - 22:12Sinkende Mietpreise im gemeinnützigen Wohnbau
Wirtschaft
© Skepp

Die Profis beraten:

3 Tipps wenn du ein Büro in Wien mieten möchtest

Österreich – Selbstständige oder Unternehmen, die ein Büro mieten möchten, haben verschiedene Möglichkeiten. Eine flexible Bürofläche oder Räumlichkeiten in einem Business Center sind oft die günstigere Alternative. Wir geben 3 Tipps, um ein geeignetes Büro anzumieten.

 4 Minuten Lesezeit (491 Wörter)
  1. Entscheide dich für die Miete von flexiblen Büroflächen

Flexible Büroflächen bieten deutlich mehr Möglichkeiten, da die Räumlichkeiten je nach Bedarf angemietet und verteilt werden können. Einzelne Räume werden von allen Mitarbeitern genutzt und das Büro lässt sich im Allgemeinen frei verwenden. Der große Unterschied zum normalen Büro: es gibt keine festen Plätze, sondern die Mitarbeiter können sich jeden Tag flexibel entscheiden, wo und mit wem sie sitzen möchten.

Dadurch werden Produktivität und Wohlbefinden der Mitarbeiter erhöht. Ein gut ausgestattete flexible Bürofläche bietet zudem mehr Raum für Projekte und die persönliche Entfaltung der Mitarbeiter.

Flexible Büroflächen sind zudem meist auf verschiedene Flächen ausgelegt. So gibt es zum Beispiel Teamflächen, die zum kooperativen Arbeiten einladen und Meetingräume, die sich für Besprechungen anbieten. Meistens enthalten flexible Büros auch spezielles Business Lounges und Pausenräume, welche die Umgebung auflockern. Dadurch wird Unternehmen ausreichend Flexibilität geboten, um ihre Geschäftsideen umzusetzen.

  1. Entscheide dich für ein Büro zur Miete in einem Business Center oder in einer Bürogemeinschaft

Ein Büro in einer Bürogemeinschaft erlaubt den Ressourcen-Austausch mit den anderen Büroeinheiten. Die Kosten für Miete oder Strom werden in der Regel von allen Parteien getragen bzw. wird eine individuelle Regelung getroffen. Dadurch verringern sich die Kosten für die einzelnen Mieter.

Wenn eine Bürogemeinschaft mit Menschen aus dem eigenen Berufsfeld ausgewählt wird, kann auch Fachwissen geteilt werden. Beispielsweise können sich Selbstständige im Bereich Online Marketing Ansprechpartner teilen und Wissen austauschen.

In einem Business Center stehen alle notwendigen Ressourcen zur Verfügung, um sofort mit der Arbeit zu beginnen. Zudem gibt es in der Regel einen Ansprechpartner, der bei Fragen zur Verfügung steht. Ein weiterer Vorteil: Ein Business Center bietet eine legitime Geschäftsadresse. Junge Unternehmen profitieren davon, wenn das Business Center bereits etabliert ist, da geregelte Geschäftsabläufe wie etwa der Postempfang problemlos übernommen werden können.

  1. Möbliertes Büro mieten Wien

Ein möbliertes Büro von einem zuverlässigen Vermieter hat den großen Vorteil, dass die Einrichtung bereits vorhanden ist. Für die Mitarbeiter ist damit ein sofortiger Arbeitsbeginn möglich. Die Mieter sparen Zeit, da sie keine Gerätschaften oder teures Mobiliar anschaffen müssen. Vor allem für die kurzfristige Anmietung bieten sich diese Vorteile an. Muss ein Bürobetrieb aufgrund von Sanierungsarbeiten kurzfristig umziehen, kommt ein möbliertes Büro infrage.

Auch etablierte Unternehmen profitieren von der Anmietung eines möblierten Büros. Wenn regelmäßig Geschäftsreisen anstehen oder das Büro nur einmal in der Woche für Mitarbeiterbesprechungen verwendet werden soll, sind möblierte Räumlichkeiten oft die günstigere Option. Meist ist es möglich, ein Büro zeitweilig anzumieten. Ein kurzfristig angemietetes Büro erlaubt neben weiteren Vorteilen einen schnellen Arbeitsbeginn und anspruchsvollen Kundenbesuch.

Kommentare laden
ANZEIGE