Zum Thema:

12.11.2019 - 21:18Die Kraft der Liebe: „Die Geschichte des Nuss­knackers“12.11.2019 - 12:17„Comedian Harmonists“ kommt nach Villach!12.11.2019 - 11:15Toll! Galeria unter­stützt die Niemands­hunde von Bihac12.11.2019 - 10:09Villacher Konditorin als „Unter­nehmerin des Monats“ aus­gezeichnet
Leute - Villach
Baumpaten: René Tarmastin, Herbert Moser und Karl Hubel (von links) vom Kiwanis-Club Villach.
Baumpaten: René Tarmastin, Herbert Moser und Karl Hubel (von links) vom Kiwanis-Club Villach. © Stadt Villach/Kompan

Grüne Innenstadt:

Warum Bäume in Villach einen Paten bekommen

Villach – Eine Idee als Erfolgsgeschichte: Zehn Bäume bildeten seit heuer eine „Wander-Allee“ in Villach. Sie werden als mobile Begrünung der Innenstadt verwendet. In den kommenden Wochen werden sie aus den Töpfen genommen und an einem fixen Ort eingepflanzt. Im nächsten Jahr wird die Wander-Allee neu bestückt.

 2 Minuten Lesezeit (265 Wörter) | Änderung am 25.10.2019 - 10.03 Uhr

Von Anfang an hatte das Projekt auch eine interaktive Komponente: Bürgerinnen und Bürger konnten als Patinnen und Paten für Bäume auftreten und damit ihren persönlichen Beitrag zur Begrünung der Innenstadt leisten. Die Kosten betragen 500 Euro, die Patin/der Pate wird auf einer Tafel beim Baum, so sie/er das möchte, namentlich erwähnt. Auch eine Widmung ist möglich. Die Idee der Patenschaft beschränkt sich aber nicht nur auf die Wander-Allee, sondern umfasst auch andere Bäume, die im Stadtgebiet gepflanzt werden.

Bereits zehn fixierte Patenschaften

Schon jetzt zeigt sich: Die Idee wird sehr gut angenommen. „Wir haben bereits zehn Patenschaften abgeschlossen und weitere Villacherinnen und Villachern haben Interesse bekundet“, sagt Bürgermeister Günther Albel. „Von Schauspielerin Heidelinde Weis über Privatpersonen bis zu Vereinen und Unternehmen reicht die Bandbreite. Man sieht: Die grüne Innenstadt ist Vielen ein Anliegen.“

Nachhaltige Geschenkidee

Eine der Patinnen ist die Villacherin Anni Tscheinig. Sie macht „ihren“ Baum zum Weihnachtsgeschenk für Kinder und Enkel: „Darauf bin ich sehr stolz, denn dabei handelt es sich um ein nachhaltiges Present.“ Auch der Kiwanis Club Villach hat eine Patenschaft übernommen. „Die Idee gefällt uns sehr gut, wir wollen damit unseren Kindern etwas Gutes tun“, sagt Kiwanis-Mann René Tarmastin.

Wander-Allee kommt wieder

Die bis jetzt fixierten 5.000 Euro werden für den Ankauf neuer Bäume verwendet. Denn: „Die Wander-Allee kommt im nächsten Jahr wieder“, kündigt Albel an. Wer sich ebenfalls für eine Patenschaft interessiert, erhält die nötigen Auskünfte im Stadtgarten (Tel. 04242/6500 oder per Mail: stadtgarten@villach.at).

Kommentare laden
ANZEIGE