Zum Thema:

07.11.2019 - 13:53Scheibe einge­schlagen und Fahrer­kabine durch­sucht06.11.2019 - 19:04Ohne Führer­schein und mit Schrott-PKW über die Metnitztal Straße06.11.2019 - 14:08Einbruch in Klagen­furter Geschäft: Bar­geld aus Hand­kasse gestohlen06.11.2019 - 11:13Gewaltsam einge­drungen: Bargeld aus Geschäft gestohlen
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © pixabay

Unter Verdacht:

Hauspfleger soll teuren Schmuck von Patientin gestohlen haben

St. Veit an der Glan – Am 25. Oktober bemerkte eine 56-jährige Frau, dass mehrere ihrer Schmuckstücke fehlten. Im Verdacht des Diebstahls steht ein 27-jähriger Hauspfleger, der an diesem Tag seinen letzten Arbeitstag hatte. Seitdem ist er nicht mehr erreichbar. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (93 Wörter)

Ein 27-jähriger rumänischer Staatsbürger steht im Verdacht, im Zeitraum zwischen 23. Oktober 2019 und 25.Oktober 2019, mehrere Schmuckstücke mit einem Wert von mehr als 2.000 Euro aus dem Haus einer 56-jährigen Frau aus St. Veit an der Glan gestohlen zu haben.

Pfleger nicht mehr erreichbar

Bei dem Beschuldigten handelt es sich um einen rumänischen Pfleger, welcher am 25. Oktober 2019 seinen letzten Arbeitstag im Haus des Opfers hatte. Seit diesem Tag ist der Aufenthaltsort des Beschuldigten unbekannt, auch ist er telefonisch nicht erreichbar. Die Pflegeagentur wurde über den Vorfall bereits in Kenntnis gesetzt.

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE